Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schüler erhielten Informationen über Duales Studium

Schwalmstadt. Führte das „Duale Studium“ vor einigen Jahren noch ein Nischendasein bei der Berufswahl der Abiturienten, so hat sich dies in kurzer Zeit deutlich geändert. Heute zählt die Möglichkeit ein Studium mit einer anerkannten Ausbildung zu verbinden zu den Rennern bei der Berufswahl. Auch am Schwalmgymnasium wurde das deutlich, als Andreas Göbel, zuständig für die Berufsorientierung dort, zusammen mit dem Kampagnenbüro „Duales Studium“ in Hessen im Auftrag des Hessischen Wissenschafts- und Wirtschaftsministeriums die Schüler der Oberstufe zu einer Informationsveranstaltung zu diesem Thema einlud. Über 70 Schüler hörten zuerst einen Kurzvortrag über das Duales Studium, um dann eine Podiumsdiskussion mitzuverfolgen, an der Stefanie Kruppa von der TU Mittelhessen, Rüdiger Krahe von der Internationalen Berufsakademie und schließlich Achim Dornsiepen von der Kreisparkasse Schwalm-Eder beteiligt waren. Moderiert wurde das Ganze von Aisha Camara, der Vertreterin des Kampagnenbüros.

Zahlreiche interessante Informationen wurden hierbei ausgetauscht, insbesondere wurde deutlich, dass das Duale Studium neben dem bekannten Vorteil ein Studium mit Berufserfahrung zu verbinden, auch eine sehr gute Möglichkeit darstellt, hier in der Region Nordhessen sein Duales Studium durchzuführen. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sicher ein nicht zu unterschätzender Aspekt.

Schon während der Podiumsdiskussion kamen zahlreiche Fragen unter den Schülern auf, welche die Teilnehmer kompetent beantworten konnten, so dass sich nicht wenige Schüler tatsächlich mit dem Gedanken trugen, ein Duales Studium nach dem Abitur zu beginnen, wie sie in einer schnell durchgeführten Abfrage bezeugten.

Nichtsdestoweniger wurde dabei aber auch klar, dass das Duale Studium nicht für jeden Schüler geeignet ist, sondern neben dem klassischen Hochschulstudium und der traditionellen Ausbildung ein zusätzlichen interessanten Weg für zukünftige Abiturienten darstellt.

Am Ende konnte Andreas Göbel zufrieden feststellen, dass durch diese gelungene Veranstaltung das ständig erweiterte Konzept zur Berufsorientierung am Schwalmgymnasium einen weiteren wichtigen Baustein hinzugewonnen habe. Ziel eines modernen Gymnasiums sei es nämlich heute, die Schüler nicht nur erfolgreich zum Abitur zu führen, sondern ihnen auch Anregungen und Möglichkeiten für ihren weiteren Weg aufzuzeigen, wie Andreas Göbel abschließend resümierte. (red)

 



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen