Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Christopher Posch zu Gast beim FDP-Neujahrsempfang

christopher-posch130128Felsberg. Gemütliche Atmosphäre, gepflegte Unterhaltung, hessische „Ahle Worscht“ von hausgeschlachteten Schweinen trugen dazu bei, einen informativen Neujahrsempfang im Felsberger Bürgersaal zu zelebrieren. Natürlich war der Star des Nachmittages Christopher Posch. In seiner autobiographischen Rede ging er auf sein liberales Fundament ein, das ihn hauptsächlich prägte. Ebenso war es für ihn schon früh klar, dass er den Beruf des Rechtsanwaltes ergreifen würde. Ja, und dass er beim Fernsehen landen würde, war mehr oder weniger zufällig. Man suchte einen blonden Darsteller und Christopher Posch war zum richtigen Zeitpunkt an richtiger Stelle.

Der Vorsitzende der Felsberger FDP, Michael Maaß, begrüßte die zahlreichen Gäste und ging in seiner Ansprache auf aktuelle politische Probleme ein, wie zum Beispiel die Eurokrise.

Auch Dieter Posch, Vater von Christopher Posch und Ex-Wirtschaftsminister des Hessischen Landtages, ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Anwesenden zu richten. Er setzte sich für Brüderle ein, der momentan wegen angeblicher sexistischen Vorwürfen im Feuer der Regenbogenpresse steht. Auch äußerte er sich zur Niedersachsenwahl. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen