Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Männer überfallen – Tatverdächtiger festgenommen

Schwalmstadt-Treysa. In der Nacht zu Sonntag, 27. Januar, wurden zwei 22 und 21 Jahre alte Männer in Treysa Opfer eines Raubüberfalles. Beide Männer wurden leicht verletzt. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen wenige Minuten nach der Tat festnehmen. Der Raubüberfall ereignete sich gegen 3.26 Uhr an der Sachsenhäuser Straße Ecke Frankenhainer Weg. Die beiden Geschädigten waren zu Fuß auf dem Gehweg der Sachsenhäuser Straße unterwegs. Als sie sich an der Einmündung des Frankenhainer Weges befanden, seien sie plötzlich von hinten attackiert und geschlagen worden. Es habe sich um zwei Täter gehandelt. Sie forderten die Herausgabe von Geld, flüchteten anschließend mit der Beute , der Geldbörse von einem der überfallenen Männer, in Richtung Walkmühlencenter.

Der Besatzung eines Funkstreifenwagens, die nach der Alarmierung durch die Geschädigten sehr schnell am Tatort war, bemerkte in der Nähe eine männliche Person, die sich offenbar vor der Polizei verbergen wollte. Nach kurzer Verfolgung konnte der Flüchtende festgenommen werden. Bei ihm wurden Teile des Raubgutes aufgefunden. Der zweite Täter ist flüchtig. Eine Beschreibung von ihm liegt nicht vor.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Nach der Blutentnahme, Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Tatverdächtige zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich in einem Strafverfahren wegen Räuberischer Erpressung verantworten. Ferner ist der Mann dringend tatverdächtig, in der gleichen Nacht auf dem Parkplatz des Walkmühlencenters einen Pkw aufgebrochen und kurzgeschlossen zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Personen, die Hinweise zu den geschilderten Vorfällen, insbesondere zu Identität des flüchtigen Täters geben können, können sich an die Regionale Kriminalinspektion Homberg wenden, Telefon (05681) 7740. (ots)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com