Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

CDU Arbeitskreis Umwelt besichtigt Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung

ak-umwelt-cdu130215Borken-Kerstenhausen. Der Arbeitskreis Umwelt der CDU-Kreistagsfraktion besichtigte die Wasserkraft- und Biogasanlage des Kreislandwirtes Adolf Lux in Borken-Kerstenhausen. Matthias Wettlaufer, Vorsitzender des Arbeitskreises, stellte zu Beginn des Besuches dar, welche Motivation den AK veranlasst hat, sich vor Ort zu informieren und bedankte sich für die Möglichkeit der Besuchs: „Die Erzeugung von regenerativen Energien ist keine Ausnahme mehr, sondern gelebte und notwendige Realität. Neben Energie aus Windkraft und Solarenergie gibt es noch weitere Alternativen die gerade im Schwalm-Eder Kreis von besonderer Bedeutung sind, Wasserkraft und Biogas. Der große Vorteil von Wasserkraft und Biogas ist, dass beide grundlastfähig Elektrizität liefern könnten,“ so Wettlaufer.

„Unser Familienbetrieb nutzt seit über 80 Jahren die Energie aus Wasserkraft. Selbst mit dem vergleichsweise geringen Gefälle der Schwalm ist dabei eine effiziente Nutzung dieser Energieform möglich“, so Adolf Lux zu den Teilnehmern der CDU Kreistagsfraktion und des CDU Kreisvorstandes.

Die Gewinnung von Energie aus Wasserkraft ist keine neue Erfindung, die jahrzehntelange zuverlässige Nutzung vor allem für den Mühlenbetrieb im Hause Lux zeigt die Alltagstauglichkeit dieser alternativen Energieform.

Wesentlich moderner ist die Erzeugung und Nutzung von Energie aus Biogas. Die Vertreter der CDU besichtigten die große Anlage, die am Rand von Kerstenhausen gelegen ist. „Bisher nutzen wir vor allem Mais-Silage für die Biogas-Produktion, werden aber sukzessive auf Gras- und Ganzpflanzenbetrieb umstellen“, so der Betreiber der Anlage Claus-Wilhelm Lux. 250 KW Leistung elektrisch 230 KW thermische Energie werden durch diese Anlage gewonnen.

Matthias Wettlaufer und die Teilnehmer der CDU zeigten sich sehr überzeugt von diesen modernen und zukunftsträchtigen Möglichkeiten der Energieerzeugung. „Um die Ziele der Energiewende zu erreichen bedarf es noch vielfältiger Anstrengungen. Wir glauben das sowohl Biogas als auch der Bereich der Wasserkraft hierzu auch zukünftig einen unverzichtbaren Beitrag leisten werden“, so Wettlaufer abschließend. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com