Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessischer Einzelhandel mit negativer Jahresbilanz

Hessen. Der Umsatz im hessischen Einzelhandel nahm im Dezember 2012 gegenüber dem Dezember 2011 preisbereinigt um 7,4 Prozent ab. Nominal war dies, wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, ein Rückgang von 4,5 Prozent. Allerdings hatte der Dezember 2012 mit 24 Verkaufstagen zwei Verkaufstage weniger als der gleiche Vorjahresmonat. Ein ähnlich schlechtes Dezemberergebnis wurde zuletzt im Jahr 2007 verzeichnet: Damals nahm im Vergleich zum Dezember 2006 der inflationsbereinigte Umsatz um 7,2 Prozent ab. Im Vergleich zum November 2012 verringerte sich der preis-, saison- und kalenderbereinigte Umsatz im Dezember 2012 um 1,5 Prozent.

Im hessischen Einzelhandel mit Lebensmitteln ging der Umsatz im Dezember 2012 gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat preisbereinigt um gut drei Prozent zurück, nominal war eine Stagnation festzustellen. Der Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln verfehlte in realer Rechnung im Dezember 2012 das Umsatzniveau des gleichen Vorjahresmonats um fast zehn Prozent. In nominaler Rechnung war ein Minus von gut sieben Prozent festzustellen.

Die Zahl der im gesamten Einzelhandel Beschäftigten nahm im Dezember 2012 im Vergleich zum Dezember 2011 um 0,5 Prozent ab. Die um saisonale Effekte bereinigte Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im Dezember 2012 gegenüber dem November 2012 um 0,4 Prozent.

Im Jahr 2012 wurde im hessischen Einzelhandel real 1,1 Prozent weniger umgesetzt als im Jahr 2011; nominal war dies ein Plus von 1,2 Prozent. Die letzte reale negative Jahresbilanz war im Krisenjahr 2009 mit einem Umsatzminus von 2,1 Prozent zu verzeichnen. Während der Einzelhandel mit Lebensmitteln im Jahr 2012 gegenüber dem Jahr 2011 ein geringfügiges reales Plus von 0,2 Prozent und einen nominalen Umsatzanstieg von 3,3 Prozent aufwies, fiel die Jahresbilanz im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln schlechter aus. Hier gingen die preisbereinigten Umsätze um 1,8 Prozent zurück, in nominaler Rechnung betrug das Minus 0,2 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich im gesamten Einzelhandel im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 0,7 Prozent.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht entnommen werden, der in Kürze unter www.statistik-hessen.de –im Bereich DienstleistungenVeröffentlichungen kostenfrei abgerufen werden kann. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com