Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kasseler Verlage luden zum Neujahrsempfang ein

kasseler-verlage130220Kassel. Am vergangenen Sonntag lud Renate Matthei, die Geschäftsführerin der vier Kasseler Verlage euregio, PAN, Furore und Merseburger, zum Neujahrsempfang in ihre Verlagsräume in der Naumburger Straße in Kassel Rothenditmold ein. Unter den mehr als 100 Gästen aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft waren Dr. Eva Schulz-Jander, Geschäftsführerin der Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit und Präsidiumsmitglied des Deutschen Koordinierungsrates, Frau „Goethe“ Anneliese Hartleb, Brüder-Grimm Stiftungsprofessor Prof. Dr. Holger Ehrhardt, der Vorstandsvorsitzende der Kasseler Musiktage, Ernst Wittekindt, der Vorsitzende des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde Kassel 1834 e. V., Karl-Hermann Wegner sowie Annette und Christopher Willing als Vertreter der Jüdisch Liberalen Gemeinde Emet weSchalom e.V.

In Vertretung des Oberbürgermeisters Bertram Hilgen überbrachte Stadträtin Anne Janz ein Grußwort der Stadt Kassel. Sie betonte die Bedeutung der Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Kassel und ihre Wichtigkeit für die Außenwirkung der Stadt als Standort international agierender Kulturträger. Die Auszeichnung der Geschäftsführerin und Gründerin des Furore Verlags, Renate Matthei, mit dem Bundesverdienstkreuz am Band zeige eindrucksvoll, dass dies an höchster Stelle im Staat Beachtung findet.

Den Gästen wurde ein abwechslungsreicher Programmmix aus allen Bereichen der Verlage geboten. Die Cellistin Fan Yang spielte die Märchensuite in G-Dur aus den neuen Literatur- und Märchenkompositionen von Regine Brunke, Martin Wenning und Barbara Gabler intonierten vierhändig einen Bach-Choral und vervollständigten ein a-cappella-Vokalquintett der Mitarbeiterinnen der Verlage beim Vortrag von Jiddischen und Chassidischen Liedern. Prof. Dr. Holger Ehrhardt stellte wortgewandt-spritzig seine neue „Dorothea Viehmann“-Edition vor und Andreas Skorka präsentierte den fünfsprachigen Bildband „Kassel heute“.

In diesem Jahr sind viele Publikationen der Verlage Thema der Feierlichkeiten rund um das Kassel-Jubiläum: Franz Rosenzweig bei der „Woche der Brüderlichkeit“ 2013, Luise Greger, Sophie Henschel und Christine Brückner bei dem Projekt „11 Frauen 11 Jahrhunderte“. Und natürlich das Kassel-Lexikon, das kompakte Nachschlagewerk der documenta-Stadt, leicht zugänglich und trotzdem auf wissenschaftlichem Niveau. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com