Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gastgewerbe beschließt viertes Quartal mit Umsatzverlust

Unterbrechung der Negativserie setzte sich 2012 nicht fort

Hessen. Der Umsatz im hessischen Gastgewerbe nahm im 4. Quartal 2012 preisbereinigt um 3,1 Prozent gegenüber dem 4. Quartal 2011 ab. Wie das Hessische Statistische Landesamt berichtet, ging der Umsatz in nominaler Rechnung im selben Zeitraum um 1,5 Prozent zurück. Im Vergleich zum 3. Quartal 2012 verringerte sich der Umsatz im 4. Quartal 2012 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 3,0 Prozent.

Das Beherbergungsgewerbe verzeichnete im 4. Quartal 2012 gegenüber dem 4. Quartal 2011 einen Umsatzrückgang von gut drei Prozent in realer Rechnung, nominal war ein Minus von gut zwei Prozent festzustellen. In der Gastronomie ging der preisbereinigte Umsatz um knapp drei Prozent zurück, in nominaler Rechnung war ein Minus der Geschäftstätigkeit von einem Prozent zu verzeichnen.

Die Zahl der im hessischen Gastgewerbe Beschäftigten stieg im 4. Quartal 2012 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 1,7 Prozent. Gegenüber dem 3. Quartal 2012 erhöhte sich im 4. Quartal 2012 die um saisonale Effekte bereinigte Zahl der Beschäftigten um 0,3 Prozent.

In den Jahren 2007 bis 2010 waren im hessischen Gastgewerbe reale Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Im Jahr 2011 nahm die preisbereinigte Geschäftstätigkeit um 2,0 Prozent zu. Die Unterbrechung der Negativserie setzte sich im abgelaufenen Jahr allerdings nicht fort: Im Jahr 2012 ging der reale Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozent zurück. Nominal lag das Plus bei 1,1 Prozent. Das Beherbergungsgewerbe musste in realer Rechnung Umsatzeinbußen von 1,1 Prozent hinnehmen, in nominaler Rechnung konnte dagegen ein Plus von 0,5 Prozent verzeichnet werden. Die Gastronomie verfehlte ebenfalls in realer Rechnung das Vorjahresergebnis. Allerdings fiel das Minus mit 0,5 Prozent etwas geringer aus. Nominal gab es ein Umsatzplus von 1,4 Prozent. Die Zahl der im hessischen Gastgewerbe Beschäftigten erhöhte sich im Jahr 2012 gegenüber dem Jahr 2011 um 2,9 Prozent. Im Beherbergungsgewerbe lag das Beschäftigtenplus bei 2,6 Prozent, in der Gastronomie bei 3,1 Prozent.

Ausführliche Ergebnisse können dem Statistischen Bericht entnommen werden, der in Kürze unter www.statistik-hessen.de – im Bereich Dienstleistungen/Veröffentlichungen kostenfrei abgerufen werden kann. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com