Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Laith Al-Deen im Vorprogramm von Peter Maffay

leith130308Kassel. Laith Al-Deen wird mit seinem aktuellen Programm „live acoustic 2013“ als Vorgruppe das Konzert von Peter Maffay am 20. Juni in der Open Air-Arena des Kasseler Auestadions eröffnen. Die Fans können sich also auf ein echtes Doppelkonzert freuen, präsentiert von Extra Tip und hr1. Während die Arbeit am kommenden Studioalbum noch in vollem Gange ist, wird der Mannheimer Sänger Laith Al-Deen mit seinem neuen Programm beim Hessentag in Kassel auf der Bühne stehen und exklusive Versionen seiner bekannten Songs präsentieren.

Seine Bandmitglieder Tobi Reiss (Piano), Ole Rausch (Gitarre), Dave Mette (Schlagzeug) und Frieder Gottwald (Bass) interpretieren dabei die Titel auf akustischen Instrumenten ganz neu. „Es ist ja toll, wenn man Radau und Rabbatz machen kann, doch so wie jetzt, in der Akustik-Version, mit so viel Nähe finde ich es einfach am schönsten“, sagt Laith Al-Deen zu den neuen Arrangements.

Tickets für das Doppelkonzert von Peter Maffay und Laith Al-Deen am 20. Juni 2013 im Kasseler Auestadion sind noch in ausreichender Zahl zu haben. Sie kosten 38 Euro zuzüglich Gebühren und sind auf www.hessentag2013.de, telefonisch unter der Behördennummer und Hessentags-Hotline 115 sowie im Kundenservice des Kasseler Rathauses zu bekommen. Die Hessentags-Hotline 115 ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen. Der Kundenservice im Rathaus ist Montag und Mittwoch von 8 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

Seit seinem eindrucksvollen Debütalbum „Ich will nur wissen“ im Jahr 2000 ist Laith Al-Deen ein fester Bestandteil der deutschsprachigen Popszene. Sein Hit „Bilder von Dir“ gilt heute als Klassiker und das Nummereins-Album „Für alle“ von 2004 ist bis heute Messlatte und Referenz für erfolgreiche und hochwertige deutschsprachige Popmusik. Nach vier mit Gold ausgezeichneten Alben – es folgen „Melomanie“(2002), „Die Frage wie“ (2005) und „Die Liebe zum Detail“ (2007) – zieht Laith Al-Deen mit einer „Best Of“-CD und dem Album „Session“ erstmal Bilanz und gönnt sich eine Pause, bis er 2011 das bislang letzte Studioalbum unter dem Titel „Der letzte Deiner Art“ heraus bringt.

Mit Peter Maffay steht Laith Al-Deen übrigens nicht das erste Mal gemeinsam auf einer Bühne: In dessen Kindermusical „Tabaluga“ war er in der Rolle des Kuckuck zu sehen und zu hören. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com