Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Politisches Berlin feiert „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“

GrimmHeimat NordHessen richtet anlässlich des Grimm-Jahres einen Parlamentarischen Abend im Reichstag aus

Regionalmanager Holger Schach, MdB Bernd Siebert, Christiane Kohl vom Landhaus Bärenmühle, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Walter Lohmeier, MdB Mechthild Dyckmans, Werra-Meißner-Landrat Stefan Reuß, Lyrikerin Nora Gomringer und Wirtschafstminister a. D. Dieter Posch (v.l.). Foto: GrimmHeimat NordHessenBerlin/Nordhessen. Große Feier zum Jubiläum „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“: Fast 300 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft sind auf Einladung der GrimmHeimat NordHessen zu einem Parlamentarischen Abend in den Berliner Reichstag gekommen. „Die Veranstaltung dient dazu, zwei der bekanntesten Deutschen und deren Werk zu würdigen“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement GmbH. Zu den hochrangigen Gästen, die für den Abend ihr Kommen angekündigt haben, gehören Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, zahlreiche Bundestagsabgeordnete sowie Vertreter von Verbänden und Institutionen aus Berlin.

„Die Brüder Grimm zählen weltweit zu den bekanntesten Deutschen, sie waren Wegbereiter für eine deutsche Einheit und haben die deutsche Kultur auf unvergleichliche Weise geprägt. Der Geburtstag ihres bedeutsamsten Werkes wird deshalb auch auf höchster politischer Ebene gefeiert“, sagt Pierre Schlosser, Projektleiter GrimmHeimat NordHessen beim Regionalmanagement, der den Parlamentarischen Abend organisiert hat – auf Anregung der nordhessischen Bundestagsabgeordneten Mechthild Dyckmans. Die GrimmHeimat NordHessen nutzte die Veranstaltung, um in Berlin auf die vielfältigen Aktivitäten im Jubiläumsjahr hinzuweisen und zu zeigen, welche Rolle die Brüder Grimm jetzt und in Zukunft für die Region spielen.

Begrüßt wurden die Gäste von Bundestagsvizepräsident Dr. Hermann Otto Solms, der auf die Bedeutung der Brüder Grimm für die deutsche Geschichte und Kultur hinwies. Einen kurzweiligen Überblick über Leben und Werk der berühmten Märchensammler und Sprachwissenschaftler bot Nora Gomringer, Autorin und Trägerin des Jacob-Grimm-Preises für deutsche Sprache. Zum Parlamentarischen Abend waren auch hochrangige Gäste aus Nordhessen eingeladen – darunter heimische Bundes- und Landtagsabgeordneten, Landräte, Bürgermeister sowie Vertreter aus Wirtschaft und Kultur. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com