Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wir für Demokratie: Jugendpflegen beteiligten sich an Aktionstag

schwalmstadt130417aSchwalmstadt. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Wir für Demokratie – Tag und Nacht der Toleranz“ beteiligten sich kommunale Jugendpflegen aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit einer Spiel- und Diskussionsveranstaltung für 25 Kinder und Jugendliche der Kommunen Neukirchen, Schrecksbach, Schwalmstadt, Willingshausen und Wabern. Der 16. April wurde dabei als zentrales Datum als auch gemeinsame Plattform im Vorfeld des historisch bedeutsamen 20. April genutzt, um diesen Tag positiv zu besetzen und der Öffentlichkeit zu zeigen, dass im Schwalm-Eder-Kreis ein Klima der Toleranz besteht.

Im Jugendzentrum „Die Burg“ – als zentraler Sammelpunkt in Schwalmstadt – trafen sich die genannten Jugendpflegen zur Aktion „JUZ-Challenge: Schlag `den Jugendpfleger“, im Rahmen derer die Kinder und Jugendlichen insgesamt fünf Teams aus dem Teilnehmerkreis bildeten und in den Disziplinen Kickern, Billard, Darts, “Vier gewinnt“, Tischtennis sowie einem „Demokratie-Quiz“ gegen ihren jeweiligen Jugendpfleger antraten.

Die dabei gesammelten Demokratie- und Toleranzpunkte flossen schließlich in eine Gesamtwertung ein, bei der nicht nur die spielerische Leistung, sondern insbesondere ein positives Sozialverhalten, ein tolerantes Miteinander von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft sowie ein kindgerechtes Demokratieverständnis Berücksichtigung fanden.

schwalmstadt130417bschwalmstadt130417cEingerahmt wurde die Veranstaltung durch die Darstellung zwei Biografien von Maysoon Kheir aus Israel (Praktikantin bei der Jugendpflege Willingshausen) und Robert Heymell aus Neuseeland (Praktikant der Jugendpflege Wabern), die ihre jeweiligen Lebensgeschichten vor dem Hintergrund der Fragestellung, welche (demokratischen) Beteiligungsmöglichkeiten ihnen in ihrer schulischen Laufbahn zur Verfügung standen, mit den Kindern und Jugendlichen diskutierten. Ein daraus resultierender Vergleich mit der Situation in Deutschland zeigte sehr deutlich, dass es auch im Schwalm-Eder-Kreis – insbesondere für Kinder und Jugendliche – viele Möglichkeiten der aktiven Beteiligung am demokratischen Handeln innerhalb der Gesellschaft gibt.

Hintergrund
Die genannten Jugendpflegen sind Mitglieder im Arbeitskreis „Multikulturelle Jugendarbeit im Schwalm-Eder-Kreis“, welcher u.a. vom Jugendbildungswerk (JBW) und dem Projekt „Gewalt geht nicht“ in der Ausführung zahlreicher multikultureller Veranstaltungsformen unterstütz wird. Gefördert wurde diese Veranstaltung im Rahmen des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“

Kontakt:
Weitere Informationen zum Projekt „Gewalt geht nicht“ / „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“: Stephan Bürger, Telefon (05681) 775 590 sowie unter www.gewalt-geht-nicht.de und www.toleranz-schwalm-eder.de. (red)

 

 



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com