Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Leichtathleten erfolgreich bei Pfingstsportfesten

OLYMPUS DIGITAL CAMERABaunatal/Obersuhl/Allendorf-Eder/Melsungen. Das lange Pfingstwochenende wird traditionell gerne von den Leitathletikvereinen zur  Ausrichtung von gut besuchten Sportfesten genutzt. So gingen auch einige der Athleten der MT Melsungen bei den Veranstaltungen in Baunatal (18. Mai), in Obersuhl (19. Mai) und in Allendorf-Eder (20. Mai) erfolgreich an den Start und konnten durchweg gute Platzierungen erzielen. Bei gemischtem Wetter fand am Samstag das Meeting in Baunatal statt, bei dem Katharina Wagner und Celine Kühnert im Vorfeld der Anfang Juni anstehenden Hessischen Meisterschaften bei der weiblichen Jugend U20 ihre Form überprüfen wollten. Dabei hinterließ Katharina einen prima Eindruck. So konnte sie bei ihren zwei Starts über 100 Meter mit 13,07 Sekunden sowie über 200 Meter mit 26,90 Sekunden jeweils die Tagesbestleistung aller Teilnehmerinnen erzielen und ihre Wettbewerbe mit deutlichem Vorsprung gewinnen.

Wie bereits vor gut einer Woche bei ihrem 100 Meter-Start bei den Kreismeisterschaften in Felsberg, wo sie mit etwas mehr Windunterstützung 12,83 Sekunden lief, konnte sie mit ihrer Leistung die A-Qualifikationsnorm für die Hessischen Meisterschaften der U20 von 13,20 Sekunden unterbieten. Gegenüber Felsberg verbesserte sie ihre Saisonbestleistung über 200 Meter um 6 Hundertstel Sekunden, womit sie aber die A-Norm von 26,80 Sekunden erneut nur denkbar knapp verfehlte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERACeline konnte leider bei ihrem Start im Dreisprung noch nicht an die Form der abgelaufenen Hallensaison anknüpfen, in der sie mit 11,00 Meter ihre persönliche Bestmarke aufstellte. Offensichtlich fehlt ihr noch ein wenig die Spritzigkeit sowie eine höhere Anlaufgeschwindigkeit, was auch ihre Zeit von 14,47 Sekunden über 100 Meter belegt. Obwohl sich Celine nicht ganz zufrieden zeigte, gelang ihr im zweiten Durchgang des Dreisprungwettbewerbs mit 10,16 Meter der weiteste Satz aller Teilnehmerinnen. Dabei blieb sie lediglich die Winzigkeit von 4cm hinter der A-Norm für die Hessische Meisterschaft der U20 zurück. Celine zeigt sich durchaus zuversichtlich, dass sie bei optimaler Trainingsgestaltung in den nächsten Wochen ihre Dreisprungleistung noch deutlich steigern kann.

Sonnigeres Wetter mit leider böigem Wind bot dagegen der Pfingstsonntag, an dem beim Pfingstsportfest des Turnverein 1888 Obersuhl e.V. vier Talente der MT Melsungen gemeldet hatten.

Jüngster und mit drei Siegen erfolgreichster Teilnehmer war Alexander Ludwig, der in der Altersstufe M10 (Jahrgang 2003) startete. So konnte er im Sprint über 50 Meter seine noch vor drei Wochen ebenfalls in Obersuhl aufgestellt persönliche Bestleistung von 8,21 Sekunden auf 8,08 Sekunden verbessern. Beflügelt von der starken Konkurrenz aus dem Werra-Meißner-Kreis sowie Thüringen lieferte er sich mit Tobias Schein vom 1. TSV Bad Salzungen ein Kopf an Kopf Rennen, was Alexander quasi erst auf der Ziellinie mit einer Hundertstel Sekunde für sich entscheiden konnte. Im Weitsprung machte dagegen böiger Gegenwind den Springern zu schaffen, so dass Alexander bereits im ersten Versuch mit 3,93 Meter seine Tagesbestleistung und die Siegweite erzielte. Damit konnte er erneut seinen schärften Konkurrenten, Tobias Schein, in Schach halten, dem als Zweitplatzierter 3,79 Meter gelangen. Bärenstark zeigte sich Alexander im Ballweitwurf, wo er den 80 Gramm schweren Schlagball bei starkem Gegenwind auf 37,00 Meter schleuderte. Hiermit blieb er nur ein halben Meter hinter seiner bisherigen persönlichen Bestleistung zurück. Vor dem Zweitplatzierten Eric Schamberg vom 1. TSV Bad Salzungen hatte er jedoch mit 7 Meter einen deutlichen Vorsprung.

Zweitjüngster MT-Starter in Obersuhl war in der M12 (Jahrgang 2001) Lars Werner. Lars imponierte mit einer beherzten Sprintleistung über 75 Meter, wo er sich mit 11,29 Sekunden als Zweitplatzierter gegen eine starke Konkurrenz wie zum Beispiel Samvel Grigoryan von der LG Erfurt um 4 Hundertstel Sekunden behaupten konnte. Lediglich gegen den Sieger Louis David vom TV Hessisch Lichtenau, der genau 11,00 Sekunden lief, hatte er an diesem Tag keine Chance. Die Leistungsdichte dieses Sprintwettbewerbs wird dadurch deutlich, dass Platz zwei und Platz fünf nur 8 Hundertstel Sekunden trennten. Auch im Weitsprung zeigte Lars eine prima Leistung und konnte mit 4,02 Meter vierter werden. Somit scheint Lars gut gerüstet für die am nächsten Wochenende in Korbach anstehenden Nordhessischen Meisterschaften.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIn der W12 (Jahrgang 2001) ging Katharina Steuer für die MT im Hochsprung und über 800 Meter ins Rennen. Technische Probleme im Sprungablauf führten dazu, dass sie leider nicht über 1,20 Meter und Platz vier im Hochsprung hinaus kam. Bereits 1,29 Meter reichten in diesem Wettbewerb Fabienne Siemers vom SSC Vellmar zum Sieg. Wenn Katharina ihre Technikprobleme in den kommenden Trainingswochen einigermaßen in den Griff bekommt, könnten von Katharina sicherlich deutlich höhere Höhen bewältigt werden, da sie grundsätzlich ein gutes Sprungvermögen besitzt. Leider machte ihr der böige Wind in ihrer Paradedisziplin über 800 Meter deutlich zu schaffen, so dass sie ihre eigene Zeitvorgabe von 2:55,0 Minuten leider nicht errechen konnte und mit 2:58,46 Minuten zweite wurde. Die Siegerin des 800 Meter-Laufes, Zoe Böttcher vom SSC Vellmar erzielte bei diesen widrigen Langlaufbedingungen mit 2:39,87 Minuten  ein Top-Ergebnis.

Gut in Form und vorbereitet für die kommenden Hessischen Meisterschaften zeigte sich Marie Wagner bei ihrem Rennen über 400 Meter. Trotz der auch für sie widrigen Windverhältnisse lief sie konkurrenzlos eine Zeit von 62,65 Sekunden und gewann damit ihren Lauf souverän mit knapp 4,5 Sekunden Vorsprung. Zwar ist sie damit noch nicht ganz in der Form des Vorjahres, wo sie mit einer persönlichen Bestleistung von 60,03 Sekunden notiert ist, jedoch hat sie ja noch zwei Wochen Zeit um mit einer optimalen Trainingsvorbereitung eventuell die begehrte 60-Sekunden-Marke zu knacken. (Ulf Ludwig)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com