Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreis stimmt Gründung einer Tochter-gGmbH zu

Schwalm-Eder. Der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises hat der beabsichtigten Gründung einer gemeinnützigen GmbH (gGmbH) als Tochtergesellschaft des Kultursommers Nordhessen e. V. zugestimmt. Die Entscheidung, so Landrat Frank-Marin Neupärtl, fiel einstimmig. Der Schwalm-Eder-Kreis zählte 1988 zu den Gründungsmitgliedern des Kultursommers Nordhessen e.V. Mitglieder sind die fünf nordhessischen Landkreise, die Stadt Kassel sowie zahlreiche weitere Städte und Gemeinden Nordhessens, Einzelpersonen und Fördermitglieder.

Der satzungsgemäße Zweck ist die regionsübergreifende Organisation des jährlich stattfindenden Kultursommers Nordhessen. In der Zeit von Juni bis Ende August finden in allen Landkreisen und der Stadt Kassel zahlreiche Kulturveranstaltungen (Theateraufführungen, Musicals, Konzerte, Lesungen, u.v.a.m.) statt, die mit den Mitgliedern abgestimmt werden

„Die hochwertigen Veranstaltungen des Kultursommers Nordhessen finden auch in vielen Städten und Gemeinden unseres Landkreises eine große Publikumsresonanz“, so Neupärtl. „Sie sind eine wertvolle Bereicherung des regionalen Kulturangebotes und darüber hinaus auch ein attraktives Aushängeschild für Nordhessen.“

Inzwischen hat das wirtschaftliche Volumen des Kultursommers Nordhessen mit über 800.000 Euro ein hohes Maß erreicht. Vor dem Hintergrund dieses wirtschaftlichen Volumens sowie zur Verbesserung der Organisations­abläufe und der Entscheidungswege hat der Vorstand des Kultursommers Nordhessen e. V. die Gründung einer 100%igen Tochter-gGmbH des Vereins empfohlen. Dazu wurden vom Vorstand und der Mitgliederversammlung die ersten Schritte vorbereitet. So wurde in der Mitgliederversammlung am 27. November 2012 der Vorstand beauftragt, ein Konzept zur Gründung einer Tochter-gGmbH zu entwerfen und alle notwendigen Schritte vorzubereiten, sodass eine Gründung der gGmbH zum 1. Januar 2014 erfolgen kann.

Das Konzept wurde am 19. März in einer weiteren Mitgliederversammlung vorgelegt und zustimmend zur Kenntnis genommen. Der Entwurf eines Gesellschaftsvertrages wurde erarbeitet und soll zusammen mit einer entsprechenden Satzungsänderung der nächsten Mitgliederversammlung am 25. Juni zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Mit der aktuellen Entscheidung des Kreisausschusses, so Landrat Neupärtl, stimmt der Kreisausschuss der Gründung einer Tochter-gGmbH durch den Kultursommer Nordhessen e. V. zu. Damit werden die Vertreter des Kreises in der Mitgliederversammlung ermächtigt, das weitere Vorgehen bis zur Gründung der gGmbH mit zu beschließen. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen