Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Bogenmeisterschaften in Kassel am 29. und 30. Juni

bogenschuetzen130626bKassel. Der Hessische Schützenverband veranstaltet am Wochenende, 29. und 30. Juni, die hessischen Meisterschaften der Bogenschützen in Kassel. Gastgeber und Ausrichter der Landestitelwettkämpfe sind die Bogenschützen Grün-Weiß der nordhessischen Metropole. Austragungsort ist der Bogensportplatz an der Giesenallee 30 (Nähe Auestadion). Hier werden am Wochenende 360 Bogenschützen aus den zehn Bezirken des Hessischen Schützenverbandes erwartet. Ihre Qualifikationshürden waren die Meisterschaften auf Kreis- und Bezirksebene. Souverän bestanden haben diese Leistungsanforderungen die Titelverteidiger Pia Eibeck (Böddiger) und Pascal Forster (Babenhausen), die ebenso wie Rekordmeister Grün-Weiß Kassel bei den Mannschaften zum Favoritenkreis in der olympischen Disziplin Recurvebogen gehören.

Im Wettbewerb Compoundbogen ist bei den Frauen mit einem deutschen Hallenmeisterteam bei der Medaillenvergabe zu rechnen: die Mannschaft des SV Böddiger mit Carolin und Dorith Landesfeind sowie Christina Wesp. Am Samstag starten ab 10 Uhr die Hauptklassen Recurve- und Compoundbogen der Frauen und Männer. Sie ermitteln ebenso wie die Junioren und Jugendlichen nach der Qualifikation und den Mannschaftswettbewerben ihre Hessischen Meister in drei Finalrunden. Am Sonntag starten um 10 Uhr die Schüler (Recurve- und Compoundbogen), die Altersschützen und Senioren (Recurvebogen) sowie alle Schützen der Blank- und Langbogenklassen. Ein Finale wird in diesen Klassen nicht ausgetragen. Der Landesentscheid in Kassel ist zugleich die Qualifikation für die deutschen Bogenmeisterschaft in den Freiluftdisziplinen. Dieser nationale Höhepunkt wird vom Deutschen Schützenbund im bayerischen Olching vom 6. bis 8. September ausgetragen.

bogenschuetzen130626aDie Bogenwettbewerbe im Hessischen Schützenverband
Die hessischen Meisterschaften in Kassel werden in den Wettbewerben Recurve-, Compound-, Blank- und Langbogen ausgetragen. In der olympische Disziplin Recurve – früher olympischer Bogen  – kommt das traditionelle Sportgerät zum Einsatz, das aus dem ursprünglichen Bogen mit einem Mittelstück, zwei Wurfarmen und einer Bogensehne besteht. Die Besonderheit beim Compoundbogen ist die Führung der Bogensehne über so genannte Extenterrollen am Ende der Wurfarme. Dadurch entsteht eine Kraftwirkung beim Auszug wie bei einem Flaschenzug. Beide Bögen sind mit Stabilisatoren und Visiereinrichtungen für eine bessere Trefferausbeute versehen. Dies ist beim Blank- und auch beim Langbogen nicht gestattet. Bei der Hessenmeisterschaft werden zweimal 36 Pfeile auf eine Entfernung von 70 Meter zur Scheibe geschossen. Die Zielscheibe hat einen Durchmesser von 122 Zentimeter, die in zehn Ringe in den Farben gold (10 und 9), rot (8 und 7), blau (6 und 5), schwarz (4 und 3) und weis (2 und 1) aufgeteilt sind. Bei den Jugendlichen beträgt die Entfernung 60 und bei den Schülern je nach Alter 15, 25 oder 40 Meter. In allen Klassen werden jeweils sechs Pfeile in vier Minuten geschossen. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB