Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Maik Dietrich-Gibhardt wird neuer Sprecher des Hephata-Vorstands

Hephata-Aufsichtsrat wählt Diakoniepfarrer zum Nachfolger von Barbara Eschen

dietrich-gibhardt130701Schwalmstadt. Maik Dietrich-Gibhardt ist ab dem 1. Januar 2014 Sprecher des Hephata-Vorstands und Vorsteher der Diakonischen Gemeinschaft Hephata. Der 48-jährige Diakoniepfarrer aus Weimar bei Marburg folgt damit auf Barbara Eschen, die zum Jahreswechsel eine neue Stelle als Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz antritt. Der Aufsichtsrat Hephatas hat Dietrich-Gibhardt in seiner Sitzung am vergangenen Freitag zum neuen Mitglied des Vorstands gewählt. „Für sein neues Amt bringt Dietrich-Gibhardt hervorragende persönliche und fachliche Qualifikationen mit“, betont Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rainer Obrock.

Seit mehr als zehn Jahren habe Dietrich-Gibhardt hauptberuflich und ehrenamtlich Erfahrungen in der Diakonie gesammelt. Als Pfarrer für Diakonie in den Kirchenkreisen Kirchhain und Marburg und als Vorstandsvorsitzender des Zweckverbandes Diakonisches Werk Oberhessen gestaltet Dietrich-Gibhardt seit 2006 die Entwicklung eines regionalen Diakonischen Werkes und trägt Verantwortung für ein diakonisches Unternehmen. Seit 2004 ist der Theologe zudem Vorsitzender im Aufsichtsrat des St.-Elisabeth-Vereins. „Dadurch ist er mit Angeboten der Jugendhilfe, Altenhilfe und Sozialpsychiatrie auf dem Gebiet mehrerer Bundesländer vertraut“, erklärt Obrock. In weiteren diakonischen Leitungsämtern ist Dietrich-Gibhardt als Mitglied des Verwaltungsrates des Diakonischen Werkes Kurhessen-Waldeck, als Mitglied der Liga der Freien Wohlfahrtspflege sowie als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft diakonischer Dienste im Landkreis Marburg-Biedenkopf tätig.

Als künftiger Sprecher des Hephata-Vorstands wird Dietrich-Gibhardt unter anderem die Richtung für die Öffentlichkeitsarbeit des diakonischen Unternehmens vorgeben. „Durch seine journalistischen Zusatzqualifikationen sowie seine früheren Tätigkeiten als Medienbeauftragter im Sprengel Waldeck-Marburg sowie als langjähriger Schriftleiter des Hessischen Pfarrblattes ist Dietrich-Gibhardt auch für diesen Arbeitsbereich hervorragend qualifiziert“, betonte Obrock.

Ein weiterer künftiger Verantwortungsbereich Dietrich-Gibhardts ist die Ausbildung und die Vorbereitung auf den diakonischen Dienst sowie die Diakonische Gemeinschaft Hephata. „Die geistliche Dimension diakonischen Handelns in Kombination mit fachlicher Kompetenz ist mir sehr wichtig. Deshalb freue ich mich auf diese neue Verantwortung ganz besonders“, unterstreicht Dietrich-Gibhardt. Genauso freut sich der zweifache Familienvater auf das Feiern der Gottesdienste in der Hephata-Kirchengemeinde. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com