Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Land fördert Breitbandberatung in Nordhessen

Nordhessen. Das Land Hessen fördert die Einrichtung einer regionalen Breitbandberatung durch die Regionalmanagement Nordhessen GmbH in Kassel mit 57.300 Euro. Dazu sagte der Hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch: „Der Breitbandausbau ist ein technisch komplexes und organisatorisch anspruchsvolles Thema. Hochwertige Beratungsleistungen tragen maßgeblich zum Erfolg von regionalen Projekten bei.“ Diesem Anspruch werde in der Hessischen NGA-Strategie Rechnung getragen, indem die Beratungsinfrastruktur – von den 21 Kreiskoordinatoren über die regionalen Breitbandberater bis hin zum interministeriellen Lenkungsausschuss – eine zentrale Rolle einnehme. Dieser Ansatz werde durch die Fortschritte im hessischen Breitbandausbau bestätigt. Darüber hinaus, so Rentsch, ist „der Einsatz regional tätiger Breitbandberater, die die Rahmenbedingungen und Akteure vor Ort genau kennen, richtungsweisend für den Aufbau von Beratungsstrukturen in anderen Bundesländern.“

Vor wenigen Wochen wurde auf dem 4. Hessischen Breitbandgipfel das Ziel bestätigt, dass bis zum Jahr 2014 für mehr als 75 Prozent der Einwohner Breitbandanschlüsse mit mindestens 50 Mbit/s (Next Generation Access, NGA) bereitstehen werden. Zudem hat Rentsch eine flächendeckende Versorgung für Hessen bis zum Jahr 2018 angekündigt.

Weitere Informationen über den Breitbandausbau in Hessen erhält man unter www.breitband-in-hessen.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Land fördert Breitbandberatung in Nordhessen”

  1. Melsunger

    „Dieser Ansatz werde durch die Fortschritte im hessischen Breitbandausbau bestätigt.“ Ja nee ist klar … welcher Ausbau? Wahrscheinlich in den Großstädten wo es schon immer Breitband gab. Wie schauts mit dem SEK aus? Da seh ich keinen Fortschritt.

    Aber hauptsache es gibt Kreiskoordinatoren, Breitbandberater, interministeriellen Lenkungsausschuss … ich glaubs nicht und dann noch mal eine Machbarkeitsstudie und eine Bedarfsanalyse und und und …

    Vielleicht hätte man das Geld mal in den eigenltichen Ausbau investieren sollen … ach ja und 75% kling gut … aber wahrscheinlich gibts das jetzt schon wenn man von 75% der Bevölkerung spricht, dann braucht man ja nur die Großstädte zusammenrechnen. Die Pampa bleibt wieder aussen vor.


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com