Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schülerinnen der Steinwaldschule gewinnen bei Plakatwettbewerb gegen Komasaufen

Schwalmstadt/Neukirchen. „bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr 2013 bundesweit 17.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“. Das beste Plakat aus Hessen der Kategorie „Junge Künstler“ kommt von Schülerinnen Marie Sefrin, Leah Schreiber und Laura Schneider der 7. Klasse der Steinwaldschule. Jetzt werden in Neukirchen die Preise beim Wettbewerb der Krankenkasse DAK-Gesundheit und der Bundesdrogenbeauftragten Mechthild Dyckmans verliehen. Der Sonderpreis ist mit 50 Euro dotiert. Die Siegerinnen erhalten darüber hinaus passend zur Ferienzeit ein Reisetagebuch einen USB-Kofferanhänger und einen Rucksack.

„Es ist beeindruckend, wie kreativ und plakativ die Jugendlichen beim Thema Alkoholmissbrauch selbst Farbe bekennen“, sagt Sandra Kater von der DAK-Gesundheit. „Die Plakate zeigen auf einen Blick, wie gefährlich das Rauschtrinken werden kann. Ein Bild sagt da mehr als 1.000 Worte.“

Olaf Rödiger, stellvertretender Schulleiter und Bürgermeister Klemens Olbrich freuen sich über die aktiven Schüler aus Neukirchen: „Die Kampagne `bunt statt blau´ kam bei den Jungen und Mädchen sehr gut an, weil hier niemand mit erhobenem Zeigefinger vor dem `Komasaufen´ warnt. Im Unterricht haben die Schüler gelernt, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol und das Erkennen eigener Grenzen sind. Die Plakate haben starke Botschaften. Dass die Arbeit unserer Schülerinnen zukünftig im Rahmen der Wanderausstellung „bunt statt blau“ in der gesamten Republik zu sehen wird, unterstreicht den künstlerischen Wert und macht uns als Schule stolz “

Nach aktueller Bundesstatistik landeten 2011 mehr als 26.000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Auch in Hessen gab es mehr als 1.800 Betroffene. Weil die Zahl der „Komasäufer“ seit 2000 bundesweit stark gestiegen ist, laden DAK-Gesundheit, Bundesdrogenbeauftragte und regionale Schirmherren seit vier Jahren Jugendliche zum Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ ein. Die Aktion gilt laut Sucht- und Drogenbericht der Bundesregierung als beispielhafte Präventionskampagne und erhielt den Health Media Award 2012.

Im Juni wählt eine Bundesjury mit der Band „Luxuslärm“ die Bundesgewinner. Informationen zum Wettbewerb gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder unter www.dak-buntstattblau.de. (red)

 



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com