Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Toleranzpass an 24 Schulklassen vergeben

toleranzpass130724Homberg. Der Schwalm-Eder-Kreis hat mit seinem Projekt „Gewalt geht nicht!“  in einer kleinen Feierstunde in der Erich-Kästner-Schule inHomberg vor den Sommerferien den Respekt- und Toleranzpass an 24 Schulklassen der Jahrgangsstufe 5. aus dem Landkreis vergeben. Zu Beginn des Schuljahres waren alle 5. Klassen im Schwalm-Eder-Kreis aufgerufen, sich an diesem bereits zum zweiten Mal veranstalteten Projekt zu beteiligen. Gemeldet haben sich 29 Klassen, von denen vor kurzem 24 den „Respekt- und Toleranzpass“ überreicht bekamen.

Das Projekt besteht aus fünf Modulen, die die Lehrerinnen und Lehrer zum Teil eigenständig in ihren Klassen anleiten. Ein kompakter Projekttag wird von externen Mitarbeitern geteamt, sodass die Klassenlehrer auch mal in die Rolle des Beobachters schlüpfen können, was diese einhellig begrüßten. Die Inhalte der fünf  Module beziehen sich auf Toleranz, Konfliktlösungsstrategien, Engagement für Andere, Empathie und das Fremdsein.

„Mit diesen Inhalten erhoffen wir uns bereits frühzeitig aufmerksam auf diese wichtigen Grundsteine eines friedlichen und toleranten Miteinanders machen zu können“, so Stephan Bürger, Projektleiter der kreiseigenen Initiative „Gewalt geht nicht!“, der die Pässe an die Vertreter der einzelnen Schulklassen überreicht hat.

Unter den Absolventen des Respekt- u. Toleranzpasses wurden drei Gutscheine für einen Halbtagesworkshop zur Kooperation und Teamarbeit verlost. Die glücklichen Klassenvertreter der 5aG und der 5Fa der Drei-Burgen-Schule Felsberg und der 5a der Carl-Bantzer-Schule-Ziegenhain mit Projektleiter Stephan Bürger. Foto: nh„Uns ist diese Auseinandersetzung wichtig, sodass wir hier auch kreiseigene Haushaltsmittel einfließen lassen. Die Schulklassen, die alle fünf Module durchlaufen haben, erhalten neben dem Pass auch einen Anerkennungsbeitrag für die Klassenkasse“,  ergänzt Landrat  Neupärtl. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir in diesem Jahr auch auf Fördergelder des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zurückgreifen konnten“, so Neupärtl weiter.
Das Projekt wurde im Rahmen des Programms TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN unterstützt.

Das Projekt soll auch im kommenden Schuljahr angeboten werden. Informationen  können bei Stephan Bürger unter (05681) 775 590 angefordert werden. (red)

Foto 1: 24 Schulklassen der Jahrgangsstufe 5 erhielten den Respekt- und Toleranzpass

Foto 2:
Unter den Absolventen des Respekt- u. Toleranzpasses wurden drei Gutscheine für einen Halbtagesworkshop zur Kooperation und Teamarbeit verlost. Die glücklichen Klassenvertreter der 5aG und der 5Fa der Drei-Burgen-Schule Felsberg und der 5a der Carl-Bantzer-Schule-Ziegenhain mit Projektleiter Stephan Bürger



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com