Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fahrradtrialsportler treffen sich in Melsungen

Melsungen. Am 10. und 11. August trifft sich die Elite der deutschen Fahrradtrialsportler in Melsungen. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 10. August, um 10 Uhr mit der Anmeldung der Teilnehmer zum Hessencup. Um 12 Uhr startet dann der erste Teilnehmer in den Trial-Parcours im Lindenwäldchen. Hier kommt es nicht auf Geschwindigkeit an sondern in erster Linie darum, auf dem Hindernisparcours möglichst nicht den Boden mit den Füßen zu berühren. Am Sonntag, 11. August, treffen sich die Trial-Sportler bereits um 8.30 Uhr zur Papierabnahme für den 4. Lauf der Norddeutschen Fahrradtrialmeisterschaft und werden dann auch wieder ab 10 Uhr auf die Trialstrecke im Lindenwäldchen gehen. Die ursprünglich angekündigte Jugend-Europameisterschaft fällt aufgrund von Versäumnissen auf internationaler Verbandsebene, die nicht den Melsunger Trial-Sportlern anzulasten sind, aus.

Bei diesem Sport heißt es, das Fahrrad in jeder Situation perfekt zu beherrschen. Trialer fahren nicht nur, sie hüpfen und springen teilweise auf dem Hinterrad über alle nur erdenklichen Hindernisse. Konzentration, Kraft, Körperbeherrschung, Ausdauer und Mut werden gleichermaßen gefordert. Aber auch Phantasie ist wichtig, denn für jede Situation muss die am besten geeignete Fahrtechnik gewählt werden. Ziel im Wettkampf ist es, mit möglichst wenig Körperkontakt zum Boden oder zum Hindernis, mit dem Zweirad eine bestimmte Hindernisstrecke zurückzulegen. Die Strecken, auch Sektionen genannt, sind oft so schwierig, dass man selbst zu Fuß Schwierigkeiten hat sie zu bewältigen.Eine Sektion ist jeweils ein Geländeabschnitt, der mit Bändern und Pfeilen versehen ist, die die Fahrspuren der verschiedenen Kategorien ausweisen. Jede Kategorie wird durch eine eigene Farbe gekennzeichnet. Eine Sektion kann verschiedenste Elemente enthalten, wie steile Auf- oder Abfahrten, Wurzelpassagen, Felsen, Baumstämme mit Schotter-, Schräghang- oder Schlammpassagen, oder auch sind Betonröhren, Paletten, Kabelrollen, Bretter, Ölfässer oder ausgediente Autos. Je nach Alterskategorie und Veranstalter müssen vier bis acht Sektionen mehrfach durchfahren werden.

Es wird viel zu sehen sein am 10. und 11. August im Melsunger Lindenwäldchen. Und das Ganze gibt es bei freiem Eintritt. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com