- SEK-News – Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis - https://www.seknews.de -

Leserbrief zur Melsunger B 83- / Sparkassenkreuzung

Jan Rauschenberg, Stv. Vorsitzender des SPD-Stadtverbands Melsungen. Foto: Archiv/nhIch schätze Herrn Reinhold Thiemann, der, wie ich, als Stadtverordneter Mitglied im Ausschuss Umwelt, Verkehr und Energie ist, wirklich sehr.

Die CDU scheint dieses Thema aber im Wahlkampf politisieren zu wollen, was mich dazu veranlasst, dass ich mich gerne im Namen des SPD Stadtverbandes Melsungen und selbiger Stadtverordnetenfraktion dazu äußern möchte.

Aus meiner Sicht, eines Polizeibeamten und Fahrlehrers, ist es völlig übetrieben, an dieser Kreuzung abermals Hand anzulegen. Die Begründung der beiden Verkehrsunfälle (VU) werden […] schon selbst genannt: Nur ein Mal war es Unachtsamkeit/Übersehen durch einen abbiegenden Kraftfahrer, beim zweiten Mal ging der Fußgänger trotz „rot“ der Wechsellichtzeichenanlage!

So, wie das verkehrsgerechte Befahren von Kreisverkehren Ungeübten manchmal schwer fällt, passieren auch immer wieder VU beim Abbiegen mit dem Längsverkehr anderer Verkehrsarten (Fußgänger, Radfahrer, etc.), weil die Verkehrsteilnehmer ein „grün“ meist als Freifahrtschein in alle Richtungen werten. Dies ist mit Nichten so, gerät aber nach der Fahrschule oft aus dem Bewusstsein.

Zugegeben: In einigen Bundesländern wird allerdings oftmals darauf verzichtet, anderen Längsverkehr gleichsam mit Rechts- oder Linksabbiegern „in Marsch“ zu setzen, was die Situation natürlich entschärft. In Hessen allerdings ist diese Variante gängig und ich halte den Vorschlag einer zusätzlichen LED daher für vollkommen ausreichend.

Jan Rauschenberg
Stv. Vorsitzender
SPD-Stadtverband