Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fünf Jahre Hessischer Qualifizierungsscheck – Förderung für 2013 nutzen

Schwalm-Eder. Seit dem Jahr 2008 gibt es in Hessen den Qualifizierungsscheck, mit dem Beschäftigte für ihre Fort- oder Weiterbildung einen Zuschuss von bis zu 500 Euro erhalten können. Das Förderinstrument des Hessischen Wirtschaftsministeriums und des Europäischen Sozialfonds (ESF) wird auch im Schwalm-Eder-Kreis gerne genutzt. Landrat Frank-Martin Neupärtl teilt mit, dass bis Mitte August im Landkreis schon 45 Schecks ausgegeben wurden, jeweils nach einer Beratung durch den Qualifizierungsbeauftragten des Kreises oder durch die Volkshochschule.

Der Landrat erinnert alle Beschäftigten, die 2013 noch keine geförderte Fort- und Weiterbildung absolviert haben, dass ein Hessischer Qualifizierungsscheck jedes Jahr einmal in Anspruch genommen werden kann: „Nutzen Sie die Förderung für 2013, planen Sie jetzt Ihre Bildungsaktivitäten bis zum Jahresende!“, appelliert Neupärtl.

Voraussetzung für die Ausstellung eines solchen Schecks ist die Beratung durch eine dafür zugelassene Stelle. Beim Schwalm-Eder-Kreis sind das die Volkhochschule und der bei der Wirtschaftsförderung angesiedelte Qualifizierungsbeauftragte. Landrat Neupärtl weist auf ein besonderes Service-Angebot des Kreises hin: „Chefs und Personalverantwortliche, die sich für eine Förderung der Weiterbildung ihrer Beschäftigten interessieren, können den Qualifizierungsbeauftragten gerne auch zu einem kostenlosen Beratungsgespräch in ihr Unternehmen bitten.“

Darüber hinaus ist der Berater regelmäßig mit dem Infomobil der Qualifizierungsoffensive Hessen im Schwalm-Eder-Kreis unterwegs und bringt so das Beratungsangebot in zahlreiche Städte und Gemeinden, zuletzt am 20. August zur Firma Maplastic nach Spangenberg, wo die Zahl der ausgestellten Qualifizierungsschecks auf über 50 gestiegen ist. Schon am 29. August macht das Infomobil wieder im Schwalm-Eder-Kreis Station: Im Rahmen der „Tour des Handwerks“ durch Nord- und Osthessen ist es bei der Firma Remax in Frielendorf zu Gast.

Landrat Neupärtl unterstreicht die besondere Bedeutung von Fort- und Weiterbildung: „Es ist längst ein Allgemeinplatz, dass wir lebenslang weiterlernen müssen, um im Beruf auf dem Laufenden zu bleiben.“ Auch die Unternehmen sollten die Bildungsanstrengungen ihrer Beschäftigten nach Kräften unterstützen. „Wir sind froh, dabei mit Beratungs- und Förderangeboten wie dem Qualifizierungsscheck helfen zu können“, so der Landrat abschließend: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten aber auch zu allen anderen Fragen rund um die Fort- und Weiterbildung und auch zu anderen Fördermitteln.“

Beratungstermine können vereinbart werden bei der Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises, Telefon (05681) 775-411 (Frau Koch) oder 775-404 (Herr Drescher); Qualifizierungsbeauftragter des Schwalm-Eder-Kreises Telefon (056 81) 775-488 (Herr Grenzebach).

Hintergrund:
Der Hessische Qualifizierungsscheck kann für Maßnahmen der beruflichen Fort- und Weiterbildung bei zertifizierten Trägern in Anspruch genommen werden von Beschäftigten bei kleinen und mittleren Unternehmen, die älter als 45 Jahre, in Teilzeit beschäftigt oder für die ausgeübte Tätigkeit nicht ausreichend qualifiziert sind.

Weitere Informationen unter www.qualifizierungsschecks.de. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com