Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Filmdreh in der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal

Der Fulda-Radweg R1 steht als positives Beispiel stellvertretend für die hessischen Flussradwege

Das Filmteam in der Melsunger Innenstadt. Foto: nhMittleres Fuldatal. Anfang September war ein dreiköpfiges Filmteam in der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal unterwegs um Aufnahmen auf dem Fulda-Radweg R1 zu machen. Begleitet wurde das Team von einer Vertreterin der Hessen Agentur aus Wiesbaden und dem Geschäftsführer der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal. Vor fünf Wochen wandte sich die Hessen Agentur erstmals mit der Bitte um Unterstützung bei einem Filmprojekt an die Erlebnisregion. Ein Imagefilm zum Thema Radfahren in Hessen sowie zwei Themenfilme über Fluss- und Bahntrassenradwege in Hessen sollten entstehen. Exemplarisch für die Flussradwege war die Entscheidung auf den Fulda-Radweg R1 im Bereich der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal gefallen. Schon kurze Zeit später reisten Vertreter der Hessen Agentur und des Produktionsteams an und begaben sich mit Stefan Hesse, dem Geschäftsführer der Erlebnisregion, auf Location-Scouting.

Nachdem die passenden Drehorte gefunden waren, begann die exakte Ablaufplanung der Drehtage. Außerdem mussten diverse Requisiten organisiert und Absprachen mit Darstellern getroffen werden. „Bei der Bereitstellung der erforderlichen Requisiten haben uns die Betriebe prima unterstützt, dafür sind wir sehr dankbar“, lobt Stefan Hesse die gute Zusammenarbeit mit lokalen Firmen. So stellten beispielsweise die Firma Stückrad Motorwelt aus Alheim-Baumbach einen Benzinrasenmäher und die Firma K.A.S. Krapf aus Rotenburg ein Straßenbauarbeiter-Outfit kostenlos zur Verfügung. Auch der Bauhof Rotenburg und German Quest Events aus Rotenburg-Braach halfen mit diversen Requisiten aus.

Das Filmteam im Hof des Kloster Haydau. Foto: nhGeschäftsführer Stefan Hesse bei seinem Einsatz als Komparse im morgendlichen Nebel. Foto: nhThomas Raabe beim Belegen des Zwetschgenkuchens. Foto: nhNachdem die notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen waren, begannen am vergangenen Mittwoch die Dreharbeiten. Zunächst wurden diverse Szenen mit unterschiedlichen (Laien-)Darstellern sowie Landschafts- und Fahraufnahmen gedreht. Am Donnerstag stießen dann die beiden Hauptdarsteller hinzu, deren Erlebnisse auf dem Fulda-Radweg R1 der Film nacherzählt. Drehorte an den beiden Tagen waren der Marktplatz, die Bartenwetzerbrücke, Blumen Salzmann, das Kurhessen-Lädchen und der Marktstand von Landwirt Althans in Melsungen, die Fahrradseilbahn bei Malsfeld-Beiseförth, die Poststation zum Alten Forstamt und das Kloster Haydau in Morschen sowie das Kreisheimatmuseum, das Göbel’s Posthotel und der Fulda-Radweg R1 in Rotenburg a. d. Fulda.

„Unser Dank gilt neben allen Inhabern und Verantwortlichen ganz besonders den Darstellern, die ihre Sache hervorragend gemacht haben und maßgeblich zum Gelingen des Films beigetragen haben“, so Stefan Hesse.

Im Anschluss an die Dreharbeiten in der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal machten sich das Filmteam und die Hauptdarsteller auf den Weg in Richtung Vogelsberg, wo am darauffolgenden Tag weitere Aufnahmen für den Film über die Bahntrassenradwege anstanden.

Alle drei Filme sollen ab kommendem Jahr unter anderem im Internet und auf touristischen Messen zu sehen sein und für den Radurlaub in Hessen werben. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen