Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT ohne Kapitän Vuckovic nach Lemgo

mt130911Melsungen. In der DKB Handball-Bundesliga muss die MT Melsungen am heutigen Mittwoch beim Tabellenfünften TBV Lemgo ohne ihren Kapitän antreten (20.15 Uhr, Lipperland-Halle Lemgo). Nenad Vuckovic zog sich im Abschlusstraining am Dienstagabend eine Kopfverletzung zu und wird möglicherweise längere Zeit ausfallen. Zwei Drittel der 90-minütigen Trainingseinheit in der Melsunger Stadtsporthalle waren bereits absolviert, als MT-Kapitän Nenad Vuckovic während einer spielnahen Angriffshandlung plötzlich mit einem Abwehrspieler zusammenprallte, dabei offenbar das Bewusstsein verlor und ungebremst mit dem Hinterkopf auf den Hallenboden fiel. Physiotherapeut Niko Siebert leitete sofort erste Maßnahmen zur richtigen Lagerung ein, wenige Minuten später traf der alarmierte Notarzt am Unfallort ein. Inzwischen war der Verunglückte zwar wieder ansprechbar, dennoch wurde er per Rettungsdienst in eine Klinik transportiert.

“Eine erste radiologische Untersuchung zeigt eine kleine Einblutung im Gehirn”, so am Mittwoch Dr. Gerd Rauch, der in Verbindung mit dem Krankenhaus die erforderlichen Maßnahmen koordiniert.  “Es werden weitere Untersuchungen durchgeführt, erst dann wird man Genaueres zur Verletzung und zur Dauer des Genesung sagen können”, so der MT-Mannschaftsarzt.

“Das war gestern ein Schock für uns alle, der uns heute womöglich auch noch ins Spiel hinein begleiten wird”, fast Michael Roth die Situation zusammen. “Mir gingen unmittelbar die Bilder von dem schrecklichen Unfall von Jochim Deckarm durch den Kopf, der ja auch nach einem Zusammenprall bewusstlos und deshalb ungebremst zu Boden stürzte. Dass uns Nenad, der bisher wichtige Akzente in den Spielen gesetzt hat, sportlich fehlen wird, ist keine Frage. Doch das ist jetzt nebensächlich. Viel wichtiger ist es, dass er wieder völlig gesund wird”, so der MT-Coach.

Bei der MT ist man indes zuversichtlich, dass die weiteren Untersuchungen eher Entwarnung geben. Laut Dr. Rauch sei nach derzeitigem Kenntnisstand zumindest keine Operation erforderlich. (Bernd Kaiser)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com