Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lorenz Funck verbessert sich im 3000-Meter-Lauf

ajw130912aNiestetal/Melsungen. „Mich reizen in Heiligenrode eigentlich nur zwei Strecken“, sagte der 16-jährige Lorenz Funck vor den Sommerferien, als er mit seinem Trainer den Start zu dieser Bahnserie geplante.  „Die 5000 und vor allem die 10 000 Meter, die am 26. September zur Austragung kommen“.  Alwin J. Wagner plante daraufhin die Trainingseinheiten so, dass sein Schützling bei jedem seiner vier Starts von 1500 über 3000 und 5000 Meter bis hin zu den 25 Stadionrunden eine persönliche Bestzeit laufen sollte. Vor einer Woche konnte Lorenz Funck einen Haken an die erste Bestzeit über 1500 Meter machen.  Mit 4:54,57 Minuten lief er fast zehn Sekunden schneller als im Vorjahr.

Selbstbewusst ging er in das 3000m-Rennen, wo er sich von 10:38 unter 10:20 Minuten verbessern sollte.  Es war ein 3000m-Lauf gegen die Uhr, denn Lorenz Funck lief nach Plan und hielt diesen fast perfekt ein. Der 16-Jährige sollte die erste Runde in 80 Sekunden anlaufen und nach dem ersten Drittel der Strecke die 1000m-Marke nach 3:25 Minuten passieren.  Da er sich in einem Läuferpulk befand, in dem eine gute Tempoarbeit  durchgeführt wurde, legte die erste Runde in 76 Sekunden zurück und passierte die 1000 Metermarke nach 3:20 Minuten.

ajw130912bDas war lobenswert, aber es bestand auch die Gefahr, dass der Geschwister-Scholl-Schüler diesem schnellen Anfangstempo schon bald Tribut zollen musste. Aber nachdem er  die 1500 Meter in genau fünf  Minuten zurückgelegt hatte und noch frisch aussah, wusste man im Melsunger Lager, dass er in der Lage war, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Auch nach fünf Runden hinterließ er einen starken Eindruck, denn für die 2000 Meter, die er im Vorjahr im Einzelrennen nicht unter sieben Minuten laufen konnte, wurde er mit 6:46 Minuten gestoppt. Das deutete auf eine klasse Endzeit hin.

Fredrick Prüfer, sein Kontrahent vom PSV Grün-Weiß Kassel, der in der Vorwoche über 1500 Meter 4:53 Minuten lief und damit eine Sekunde vor der Melsunger Langstreckenhoffnung ins Ziel kam, lag nach zwei Drittel der Strecke bereits über 100 Meter hinter Lorenz Funck. Zwei Runden vor Schluss brach er etwas ein und wurde merklich langsamer.  Aber auf  der letzten Runde fing er sich wieder und bäumte er sich zu einer großen Energieleistung auf. Er mobilisierte seine letzten Reserven und lief die letzten 400 Meter unter 85 Sekunden, so dass er immer noch eine 1000m-Zeit von 3:32 Minuten zustande brachte.  Damit hielt er sein Versprechen aus der letzten Woche:   „Ich werde versuchen, meine bisherige Bestzeit von 10:38 Minuten um mindestens 20 Sekunden zu verbessern.

ajw130912cMit 10:18,30 Minuten blieb er nicht nur 33 Sekunden vor Fredrick Prüfer (10:41,3 Min.), sondern lief sich auch in die TOP-TEN des HLV vom Jahrgang 1997.  Mit seiner Bestzeit verdrängte er Paul Peez vom ASC Darmstadt (10:18,95 Min.) auf Rang elf und erfüllte damit die in ihn gesetzten Hoffnungen.(ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com