Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Die Brüder Grimm zwischen Wissenschaft und Popularität

Podiumsdiskussion zum Abschluss des Festivals GRIMM

steffen-martus130930Kassel. Das Festprogramm GRIMM 2013 endet mit einer Podiumsdiskussion am Sonntag, 6. Oktober, 17 Uhr, im Konzertsaal der Universität Kassel, Mönchebergstr. 1, mit den Herren Professoren Heiner Boehnke, Holger Ehrhardt, Steffen Martus und Harm-Peer Zimmermann zum Thema Wissenschaft und Popularität der Grimms. Überdeckt doch in der Öffentlichkeit stark das Bild der Märchensammler das Bild der Wissenschaftler Jacob und Wilhelm Grimm. Es moderiert Christiane Kohl. Musikalisch umrahmt wird die Podiumsdiskussion von Edgar Knecht mit verjazzten Volksliedern aus seinem Programm „Good Morning Lilofee“ und „Dance on Deep Waters“.

Das Werk der Brüder Grimm berührt so viele verschiedene Wissensgebiete, dass es von der heutigen Germanistik alleine kaum überschaut werden kann. Dies gilt umso mehr für die populäre Wahrnehmung ihres Werkes. Während die „Kinder- und Hausmärchen“ in der ganzen Welt bekannt sind, sind ihre populäreren Werke wie die „Deutschen Sagen“ oder das „Deutsche Wörterbuch“ nicht einmal innerhalb Deutschlands durchweg bekannt und ein Großteil ihres Werkes – historische, rechtshistorische, literatur- oder sprachwissenschaftliche Schriften – wird auch zukünftig nur von einem kleinen Kreis von Fachleuten wahrgenommen werden.

holger-erhardt130930heiner-boenke130930Professor Dr. Holger Ehrhardt hat die Stiftungsprofessur „Werk und Wirkung der Brüder Grimm“ am Institut für Germanistik der Universität Kassel inne und lehrt zu den Grimms. Professor Dr. Steffen Martus lehrt Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist Autor einer vielbeachteten Grimm-Biografie. Prof. Heiner Boehncke, lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Frankfurt und Professor Dr. Harm-Peer Zimmermann populäre Literaturen und Medien an der Universität Zürich.

Christiane Kohl ist Redakteurin und Korrespondentin des Nachrichtenmagazins Der Spiegel und der Süddeutschen Zeitung. Sie hat zahlreiche Bücher geschrieben und ist Mitveranstalterin des „Literarischen Frühlings“ in der GrimmHeimat NordHessen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festprogramms GRIMM 2013 anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen“ statt. GRIMM 2013 ist ein Kooperationsprojekt des Landes Hessen, der Stadt Kassel, der nordhessischen Landkreise, des Kultursommers Nordhessen e.V., der GrimmHeimat NordHessen und der Deutschen Märchenstraße e.V. und wird unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, K+S, der B.Braun Melsungen AG, der Hübner GmbH  und der Kasseler Sparkasse.

Karten für die Veranstaltung gibt es zum Preis von zehn Euro beim Kultursommer Nordhessen (0561) 98839399 oder unter www.grimm2013.de.



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB