Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lorenz Funck siegt beim Halbmarathon in Bad Hersfeld

ajw131015Bad Hersfeld/Melsungen. Unzählige Zuschauer säumten die Strecke und den Zielbereich am Bad Hersfelder Linggplatz und sorgten mit ihren La-Ola-Wellen für eine erstklassige Stimmung. Bei Temperaturen um zehn Grad wurden die fast 4000 Starter beim 14. Bad Hersfelder Lollslauf  lautstark angefeuert.  Moderator Werner Damm vom Hessischen Rundfunk, der wie gewohnt sehr informativ durch das Programm führte, brauchte die vielen Zuschauer nicht zum Klatschen aufzufordern.  Immer wieder gab es für die Läuferinnen und Läufer starken Beifall, und die Wettkämpfer dankten diese Geste der Zuschauern mit  großartigen Zeiten. Während bei den Frauen die Zwillinge Anna und Lisa Hahner aus dem Nüsttaler Ortsteil Rimmels den Halbmarathon souverän für sich entschieden, machte auch der Melsunger Nachwuchsläufer Lorenz Funck vom  Jahrgang 1997 auf sich aufmerksam.

Bereits bei der Heiligenroder Bahnlaufserie sorgte er für positive Schlagzeilen, als drei Bestzeiten über 1500, 3000 und 5000 Meter auf der Bahn lief.  Vor dem Wettkampf in Bad Hersfeld, wo er seinen zweiten Halbmarathon bestritt, absolvierte er eine Woche vorher in Marburg bei den Landesmeisterschaften einen 10km-Straßenlauf.

In der Festspiel- und Kurstadt Bad Hersfeld wollten gemeinsam mit ihm weitere 450 Teilnehmer die Strecke von 21,0975 Kilometer auf den Straßen in Innenstadt zurücklegen.  Dabei mussten sie zwei Runden zurücklegen, bevor sie den Zielstrich im Stadtzentrum erreichten.  Die Temperaturen um zehn Grad und ein frischer Gegenwind, der ihnen ins Gesicht blies, sorgte nicht für die besten Laufvoraussetzungen.  Aber Lorenz Funck überzeugte auch auf dieser langen Strecke.

Er lief den ersten Kilometer unter vier Minuten  (3:54) an und hatte eine Zwischenzeit bei fünf Kilometern von 21:20 Minuten.   Die 15km-Zwischenmarke passierte der 16-Jährige nach 1:05 Stunden. Er verlor aber auf dem letzten Teilstück noch etwas an Tempo, weil sich der Kräfteverlust bemerkbar machte.  Nach 1:32,39 Minuten siegte das Melsunger Lauftalent nicht nur im Wettbewerb der U18, sondern war auch schneller als der Sieger der U20. (ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com