Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lothar Stelter in den Ruhestand verabschiedet

hephata131015Schwalmstadt-Treysa. Lothar Stelter war seit 1991 Dozent an der Hephata-Akademie für soziale Berufe. Ende September wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Lothar Stelters Tätigkeit in den Ausbildungszweigen der Altenpflege und der Fachschule für Sozialpädagogik ebenso gewürdigt, wie seine Tätigkeit als gewähltes Mitglied der Mitarbeitervertretung (MAV) seit 2006. Pfarrer Dr. Martin Sander- Gaiser, Leiter der Hephata-Akademie, sprach Lothar Stelter seinen Dank für den Einsatz im Kollegium, für  Klarheit und Humor aus, Heinrich Gläßer, stellvertretender Akademieleiter, erinnerte die aktiven und ehemaligen Kollegen, Studierenden und Mitarbeitenden in verschiedenen Einzelblicken an gemeinsames Streiten und Einsetzen. Streiten und Einsetzen für eine professionelle Ausbildung und die Belange der Studierenden in Unterricht und Beratung über die Jahre hinweg.  Der Kollege und Dozent Stelter erschien als Mensch und nicht in seiner Rolle bedeutend, besonders das klare Rechtsbewusstsein und seine Zugewandtheit für jeden einzelnen wurden deutlich.

Hephata-Direktorin Pfarrerin Barbara Eschen wünschte Lothar Stelter, ein „kritischer Zeitgenosse“,  einen guten weiteren Weg des Aktiv-Seins in neuen Bereichen und bezog sich auf den Text der Bergpredigt, der mit seiner Streitbarkeit und Deutlichkeit für sich spricht. Ralf Zeuschner, Vorsitzender der MAV, erinnerte an die gemeinsame Aktivität in der MAV in Hephata.

„Du fehlst“, so begann Delia Henss als Vertreterin des Fachbereichs der Erzieherausbildung, ihren Beitrag. Sie erzählte von Erinnerungen an Situationen im Alltag des Dozenten-Seins, Erinnerungen an Medienkurse, Unterrichte in Recht und Deutsch, Soziologie und Politik. Sitzungen, in denen Beratungen im Fachbereich anstanden, in denen Lothar Stelter wach und immer mit neuen Blickpunkten inhaltlich und gleichzeitig menschlich bereicherte. „Du warst immer und bleibst hellhörig. Das hat uns gutgetan und wachgehalten“. Nadja Kurtova, Studierende der aktuellen Oberstufen-Klasse der Erzieher, rundet die Beiträge mit ihren Dank ab: „So ein Glück, dass wir Dich als Dozenten und als Mensch erleben konnten“. „We are the World“, war ein Titel des musikalischen Rahmenprogramms, welches Dozent Uwe Stein mit Chor und Band der Studierenden gestaltete.

So wurde deutlich, dass Kolleginnen und Kollegen sowie Studierende Lothar Stelter vermissen werden und gleichzeitig in Dankbarkeit für das Erlebte ihm alles Gute für seinen weiteren Weg wünschen. (Matthias Epperlein-Trümner)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com