Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erlebnisregion freut sich über Fördermittel

mittleres-fuldatal131109Schwalm-Eder/Sterkelshausen. Einiges hat sich in den letzten Monaten hinsichtlich der geplanten HandwerkErlebnisroute im Mittleren Fuldatal getan. Im September war die Themenroute für den Hessischen Tourismuspreis 2013 in der Kategorie „Herausragende Projektidee“ nominiert. Zu den Preisträgern bei der Verleihung am 12. September in Bad Homburg v. d. Höhe zählte die Erlebnisregion Mittleres Fuldatal zwar letztlich nicht, aber allein die Nominierung wurde von den Verantwortlichen zu Recht als Auszeichnung für die Projektidee verstanden. Da es von vielen Seiten Zuspruch für die HandwerkErlebnisroute gab und die Handwerksbetriebe im Mittleren Fuldatal in Gesprächen und auf Arbeitskreistreffen großes Interesse an der Umsetzung des Projektes zeigten, arbeitete die Geschäftsführung des Vereins weiter konsequent an der Umsetzung des Vorhabens.

Einen wesentlichen Baustein stellte hierbei die Finanzierung dar. Es wurden verschiedene Angebote für Logoentwicklung, Werbematerialien, Internetauftritt, Beschilderung und andere Projektbausteine eingeholt. Parallel dazu hat der Verein das Konzept der HandwerkErlebnisroute auf Förderung aus der Regionalentwicklung prüfen lassen. Der regionale Beirat der LEADER-Region Hersfeld-Rotenburg hat das Projekt befürwortet und zur Förderantragstellung vorgeschlagen. Auch das Regionalforum der ELER-Förderregion Mittleres Fuldatal im Schwalm-Eder-Kreis befürwortet das Projekt. Der Eigenanteil der Finanzierung konnte abgesichert und vom Verein ein Fördermittelantrag beim Landratsamt des Kreises Hersfeld-Rotenburg gestellt werden.

Im Oktober erhielt die Erlebnisregion Mittleres Fuldatal einen positiven Förderbescheid über die Bewilligung des Vorhabens als Fördermaßnahme aus dem LEADER-Programm der EU. Diese gute Nachricht überbrachte Stefan Hesse, Geschäftsführer des Vereins, am 7. Novmeber den Vertretern der interessierten Betriebe auf einem Arbeitskreistreffen in der Korbflechterei Sterkelshausen. Die Anwesenden freuten sich sehr, dass nunmehr die Finanzierung der touristischen Themenroute gesichert ist.

Neben der freudigen Botschaft über die Fördermittelzuwendung hatte Stefan Hesse auch erste Entwürfe des neuen Logos für die HandwerkErlebnisroute im Gepäck, die er den Teilnehmern vorstellte. Diese hatte die Agentur ultraviolett aus Bad Hersfeld in den vergangenen Tagen entwickelt. Das Logo soll künftig neben den Werbemitteln auch auf der wegweisenden Beschilderung zum Einsatz kommen und die Handwerksbetriebe als Partner der Erlebnisroute ausweisen.
Die Vertreter der interessierten Betriebe sprachen sich bei ihrem gestrigen Treffen dafür aus, ein professionelles Fotoshooting in den einzelnen Betrieben durchführen zu lassen, um qualitativ hochwertiges Bildmaterial für die Vermarktung zu erhalten. Zudem einigte man sich darauf, neben den dauerhaften Angeboten auch eine gemeinsame Veranstaltung in Form eines Tages der offenen Tür oder einer Nacht des Handwerks an ausgewählten Terminen durchzuführen. Das genaue Konzept der Veranstaltung wird nun bis zum nächsten gemeinsamen Treffen von der Geschäftsführung des Vereins erarbeitet.

Wenngleich die Resonanz auf die HandwerkErlebnisroute gut und das Interesse groß ist, noch immer werden Handwerksbetriebe aus unterschiedlichen Gewerken gesucht, die ebenfalls Partner des Projekts werden wollen. „Wir sind natürlich keine geschlossene Gesellschaft und freuen uns jederzeit über interessierte Betriebe, die ebenfalls dabei sein wollen“, so Stefan Hesse. Für die weiteren Planungen sei es jedoch von Vorteil, wenn sich Interessenten möglichst bald mit dem Verein in Verbindung setzen. „Je früher man dabei ist, desto mehr kann man seine eigenen Ideen und Wünsche einbringen“, ergänzt Hesse. Außerdem wolle man den Gästen ein möglichst breites Spektrum der unterschiedlichen Gewerke bieten und vielfältige Einblicke in die Tradition und Moderne des Handwerks gewähren.

Weitere Informationen unter (06623) 9136442 oder per E-Mail an info@mittleres-fuldatal.de. (red)

Was ist LEADER?
LEADER ist ein Programm der Europäischen Union und des Landes Hessen zur Förderung innovativer Entwicklungsansätze und Projekte in ländlichen Regionen. Ziel ist die nachhaltige wirtschaftliche und eigenständige Entwicklung sowie die Sicherung der Lebensqualität. Das Projekt HandwerkErlebnisroute stellt einen positiven Baustein zur Vermarktung der Potenziale der Region dar. Hierbei werden sowohl die regionalen Produkte und Erzeugnisse als auch das touristische Potenzial besonders positiv gesehen.

In der Region Hersfeld-Rotenburg entscheidet der regionale LEADER-Beirat über den möglichen Einsatz der Fördermittel. Von 2007 bis 2013 konnten mehr als 1,2 Millionen Euro Fördermittel in zirka 60 regionale Projekte investiert werden. Weitere Informationen/Kontakt: www.regionalforum-hef-rof.de.



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com