Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IHK und HWK informieren Jungunternehmer

Kassel. Kreative Ideen umsetzen, mehr über die berufliche Selbstständigkeit erfahren, ein Start-up gründen: Vom 18. bis zum 24. November findet in Deutschland die Gründerwoche statt – mit jeder Menge interessanter Veranstaltungen. Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg bietet zusammen mit der Handwerkskammer (HWK) Kassel kostenfreie Informationsveranstaltungen für Unternehmer in spe aus Nordhessen und dem Altkreis Marburg an. Vorwissen ist nicht erforderlich. Am Dienstag, 19. November, heißt es „Durchstarten mit kühlem Kopf – Soziale Absicherung für Existenzgründer“. Zwischen 14 und 16.30 Uhr werden Fragen zur Renten-, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung beantwortet. Veranstaltungsort ist die IHK in Kassel, Kurfürstenstraße 9. Als Experten vor Ort sind neben dem IHK-Existenzgründungsberater Timo Scharpenberg ebenso Fachleute aus Rentenversicherung und Berufsgenossenschaft. Je nach Anzahl der Anmeldungen findet gegebenenfalls eine Einzelberatung statt. Um Anmeldungen wird gebeten.

Am Mittwoch, 20. November, können sich Interessierte einen allgemeinen Überblick  über das Thema Unternehmensgründungen verschaffen. Die Referenten Timo Scharpenberg (IHK) und Sabine Aue (HWK) setzen inhaltliche Schwerpunkte auf die Wahl der Rechtsform, Behördengänge, den Businessplan sowie die Finanzierung und Möglichkeiten der Förderung. Zugleich werden die Trennlinien zwischen IHK- und HWK-Zugehörigen sowie Freiberuflern aufgezeigt. Die Info-Veranstaltung findet von 14 bis 16.30 Uhr im IHK-Sitzungssaal, Kurfürstenstraße 9, in Kassel statt. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Die IHK Kassel-Marburg lädt angehende Jungunternehmer und Selbstständige zudem zu weiteren kostenfreien Info-Veranstaltungen in der Gründerwoche ein:

Über die „Grundlagen Marketing und Vertrieb – Wie fange ich an?“ geht es am Montag, 18. November, von 16 bis 18 Uhr, in der IHK, Kurfürstenstraße 9, Kassel. Dr. Michael Raschbichler vermittelt in seinem Vortrag Wissen und Gedankenanstöße, wie Gründer ihre Geschichte publik machen können. Sechsmal im Jahr organisiert das IHK-Servicezentrum eine kostenfreie Veranstaltung zu diesem Thema. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Die Kaufmännische Betriebsorganisation steht am Donnerstag, 24. November, im Mittelpunkt. Ingo Gottwald (GFM Finanzmanagement, Vellmar) gibt Einblicke in den praktischen Aufbau der Buchhaltung. Zudem erläutert er Hintergründe zu Themen wie unternehmerische Steuerpflichten und betriebswirtschaftliche Grundlagen der Unternehmensführung. Jeden zweiten Monat lädt das IHK-Servicezentrum zu einer Veranstaltung zum Thema „Kaufmännische Betriebsorganisation“ ein. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Darüber hinaus finden am Mittwoch, 20. November, und Donnerstag, 21. November, weitere Sprechtage für Existenzgründer in den regionalen Servicezentren der IHK in Nordhessen und Marburg statt. Eine Übersicht findet man online unter www.ihk-kassel.de im Bereich „Veranstaltungen“.

Anmeldungen für die kostenfreien Veranstaltungen in Kassel: Telefon (0561) 7891-0, Fax (0561) 7891-290, E-Mail: info@kassel.ihk.de. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB