Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Positive Septemberbilanz für das Bauhauptgewerbe

Hessen. Das Bauhauptgewerbe schloss im September mit Zuwächsen beim Auftragseingang, baugewerblichen Umsatz und bei der Beschäftigung. Damit verlief der Monat deutlich günstiger als der August, der rückläufige Auftragseingänge und Umsatzzahlen aufwies. Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes übertraf der baugewerbliche Umsatz im September 2013 mit 385 Millionen Euro das Vorjahresniveau um 1,1 Prozent. Dieses Plus basierte ausschließlich auf dem 11,8 prozentigen Zuwachs des öffentlichen und Verkehrsbaus mit insgesamt 166 Millionen Euro. Dieser Zuwachs speiste sich aus einem Umsatzanstieg von 6,2 Prozent auf 103 Millionen Euro im Bereich „Straßenbau“ sowie von 33,2 Prozent auf 49 Millionen Euro im Bereich „sonstiger Tiefbau“. Alle anderen Bauarten mussten Umsatzeinbußen hinnehmen. Von Januar bis September gab es im gesamten Bauhauptgewerbe einen Umsatzrückgang von 1,3 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro.

Die Auftragseingänge lagen mit 344 Millionen Euro um 9,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Sowohl der Hoch- als auch der Tiefbau verzeichneten Zuwächse von 14,1 Prozent auf 183 Millionen Euro bzw. 4,1 Prozent auf 161 Millionen Euro. Dabei erwiesen sich vor allem die monatlich stark schwankenden Auftragseingänge des gewerblichen und industriellen Hochbaus als ausschlaggebend, dessen Aufträge um 42,1 Prozent auf ein Volumen von 107 Millionen Euro stieg. Auch der Straßenbau trug mit einem Plus von 24,7 Prozent auf 72 Millionen Euro zu dem positiven Ergebnis bei. Im Zeitraum von Januar bis September wurde bei den Auftragseingängen das Vorjahresniveau um 1,6 Prozent verfehlt.

Mit gut 26 000 Beschäftigten waren im September 2013 1,6 Prozent mehr Mitarbeiter im Bauhauptgewerbe tätig als im Vorjahresmonat. Insgesamt beschäftigte die Branche im Durchschnitt der Monate Januar bis September knapp 400 Personen mehr als im Vorjahreszeitraum. Dies war ein Anstieg von 1,5 Prozent.

Alle Zahlen beziehen sich auf Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com