Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schwälmer Rumänienhilfe ist am Start

Ehepaar Thiel gründet neuen Verein für Kinderheim in Ilisua

schwaelmer-rumaenienhilfe140109aSchwalmstadt-Treysa. Aufhören oder einen eigenen Verein gründen, vor dieser Wahl standen Inge und Heinz Thiel Ende des vergangenen Jahres. Das Treysaer Ehepaar entschied sich für einen Neustart: Gemeinsam mit sieben Mitstreitern gründeten sie am 24. November 2013 die „Schwälmer Rumänienhilfe“. Derzeit laufen der Antrag auf Eintrag ins Vereinsregister und die Anerkennung als gemeinnütziger Verein. „Die erste Spende über 50 Euro haben wir schon überreicht bekommen“, sagt Inge Thiel. „Wir haben viele treue Spender, die uns wohl auch weiterhin unterstützen werden“, ergänzt Heinz Thiel – auch wenn bis zur offiziellen Anerkennung des gemeinnützigen Vereins noch keine Spendenquittungen ausgestellt oder eine neue Bankverbindung angegeben werden kann. „Wir sind jetzt ganz froh, den Schritt der Vereinsgründung gegangen zu sein“, sagen die beiden.

Das Ehepaar, beide ehemalige Mitarbeitende der Hephata Diakonie, hatte seit den 1990er Jahren die Hephata-Rumänienhilfe initiiert und organisiert, die Trägerschaft lag bei der diakonischen Einrichtung. Zum Jahresende hatte sich der Arbeitskreis Hephata-Rumänienhilfe entschieden, künftig ein anderes Projekt in Rumänien zu unterstützen, das die Inklusion von Menschen mit Behinderungen fördert. Das Ehepaar Thiel wird mit der „Schwälmer Rumänienhilfe“ weiterhin das Kinderheim im rumänischen Ilisua bedenken. Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehören neben Inge Thiel, die als Vorsitzende für zunächst drei Jahre gewählt wurde, Jürgen Müller als Stellvertreter, Petra Thiel als Schriftführerin und Waltraud Gsänger als Kassiererin. Außerdem auch Herbert Gsänger, Sebastian Heyde, Heinz Thiel, Stefan und Thomas Thiel.

schwaelmer-rumaenienhilfe140109bZiel des Vereins  ist es, Organisationen wie Kinderheime, Schulen und Krankenhäuser in Rumänien zu unterstützen, vor allem das Kinderheim in Ilisua. Hinzu kommen soziale Hilfe, Unterstützung und Ausbildung von hilfebedürftigen Personen, hauptsächlich Kindern und deren Familien. Dafür sollen Geldspenden und zu Weihnachten Päckchen für die Kinder gesammelt werden. Auch gebrauchte Kinderanziehsachen werden gerne angenommen, weitere Sach- und Kleiderspenden jedoch nicht, da der Verein keine LKW-Transporte organisieren wird. Von den Geldspenden sollen dann vor Ort in erster Linie Nahrungsmittel und Feuerholz gekauft werden. „Wir können noch nicht einschätzen, wie viel Spenden wir künftig bekommen werden“, sagt Inge Thiel. „Erstmal geht es uns um Lebensmittel und Holz, vielleicht können wir dann später auch an weitere Renovierungsarbeiten an den Gebäuden des Kinderheimes denken, das müssen wir sehen.“ Drei bis vier Mal im Jahr wollen die Thiels und andere Mitglieder nach Rumänien reisen und dort die Hilfe koordinieren. Die nächste Fahrt ist bereits für Ende Februar geplant.

Infos zur Rumänienhilfe: Inge und Heinz Thiel, Telefon (06691) 966532, Email: hithiel@t-online.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com