Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kantersieg beim Tabellenletzten in Eschwege

ETSV Eschwege – TSV Ost-Mosheim 14:34 (5:17)

TSV Ost-MosheimOstheim. Bei Ost-Mosheim hatte man sich die Aufgabe gegen Eschwege eigentlich wesentlich schwerer vorgestellt. Doch Eschwege konnte sich von Beginn an gegen die starke Abwehr von Ost-Mosheim nicht durchsetzen. Über 4:0 und 5:1 setze Ost-Mosheim gleich die richtigen Akzente. Die harmlosen Angriffe von Eschwege wurden entweder in der Ost-Mosheimer Abwehr abgefangen oder von Alexander Lubadel abgewehrt. Ost-Mosheim konnte seine Angriffe meist erfolgreich abschließen, doch scheiterte man bei zwei Siebenmetern am Torhüter von Eschwege.

Bis zur 25. Minute hatte Eschwege erst zwei Feldtore geworfen und erst durch einen Gegenstoß und den zweiten Siebenmeter konnte die Heimmannschaft doch noch fünf Tore erzielen. Die Zuschauer erwarteten von der Heimmannschaft eine Steigerung, doch die Eschweger Fans
wurden weiter enttäuscht. Ost-Mosheim setzte sich weiter ab und führte bereits in der 50. Minute beim Stand von 10:28 mit sieben Toren.

Selbst als Ost-Mosheim mit nur noch vier Feldspielern auskommen musste, konnten die Eschweger kein Tor erzielen. Weiterhin wurde das Spiel von der starken Abwehrleistung von Ost-Mosheim geprägt. Mittlerweile hatte Trainer Mario Lubadel komplett durch gewechselt. Der erstmals in der 1. Mannschaft eingesetzte Jan Appelt erzielte sein 1. Tor und hatte noch einige gute Szenen. Auch Philp Auth konnte erneut bei seinem Einsatz überzeugen.

Der Sieg mit 20 Toren geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung. Ost-Mosheim hätte durchaus noch höher gewinnen können, verwarf aber vier Siebenmeter und vergab einige freie Chancen. Erfreulich war auch, dass Florian Kusiek nach seiner langen Verletungspause sofort wieder ins Spiel fand.

Sicherlich war dies kein Gegner der Ost-Mosheim alles abverlangt hätte, doch die Konsequenz mit der man diese Aufgabe löste, lässt auch im Spiel gegen den Spitzenreiter Melsungen eine gute Leistung erwarten. (Jürgen König)

Mannschaftsaufstellung:
Dennis Wittig 7P, Alexander Lubadel 6/1;
Sebastian Wicke, Björn König 1, Wojtek Lalek 1, Daniel Kinnback 4, Amine Remus 1,
Adrian Barbura 4, Philip Auth 2, Florian Kusiek 7/1, Philip Bachmann 9/3, Martin Reinbold
1, Uwe Findeisen 3, Jan Appelt 1.



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com