Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mit einem Koch hygienisch ins Lot kommen

„Tag der Hauswirtschaft“ am 21. März in der Hephata-Kirche

Schwalmstadt-Treysa. Lebensmittelhygiene, eine neue Wäscheleitlinie und köpergerechtes Arbeiten in der Hauswirtschaft sind die drei Hauptthemen des „Tages der Hauswirtschaft“ am Freitag, 21. März, im Kirchsaal der Hephata-Kirche in Schwalmstadt-Treysa. Anmeldungen für die bundesweite Fachtagung sind bis zum 1. März möglich. Mehr als 100 Fach- und Führungskräfte der Hauswirtschaft kommen alle zwei Jahre beim „Tag der Hauswirtschaft“ auf dem Stammgelände der Hephata Diakonie zusammen. Der Zentralbereich Wirtschaft und Versorgung der Hephata Diakonie organisiert die Fachtagung in diesem Jahr bereits zum siebten Mal. In diesem Mal sind Sascha Kühnau, Diplom-Ökotrophologe und Koch aus Berlin, Dr. med. vet. Dieter Bödeker, Veterinärmediziner und Hygieneberater aus Wedemark-Elze sowie Prof. Dr. Elke Huth, Ökotrophologin aus Hamburg die Referenten.

Sascha Kühnau wird die neue Wäscheleitlinie vorstellen, Dr. med. vet. Dieter Bödeker hat Neuigkeiten und Unterhaltsames aus der Lebensmittelhygiene im Fokus, Professorin Elke Huth referiert zu den Themen Ergonomie und körpergerechtes Arbeiten in der Hauswirtschaft.

Im Anschluss an die Referate findet eine Podiumsdiskussion statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei Fragen, auf Wunsch auch anonym, stellen. Die Fragen müssen bei der Anmeldung mit angegeben werden oder bis zum 20. März an Hauswirtschaftsmeisterin Beate Nebel als Organisatorin des Tages übermittelt werden. Die Tagung beginnt um 9 Uhr mit der Anmeldung und der Begrüßung der Teilnehmer durch Hephata-Direktor Klaus Dieter Horchem und Beate Nebel, Leiterin der Zentralen Hauswirtschaft der Hephata Diakonie. Die Tagung endet gegen 16.30 Uhr. „Wir freuen uns schon auf die Kolleginnen und Kollegen von anderen Hephata-Standorten, aus den Schulen oder anderen sozialen Einrichtungen, die man sonst nicht trifft“, so Beate Nebel. „Die Tagung eignet sich optimal für einen laufenden Austausch von Fachkräften in der Hauswirtschaft. Und gerade der Austausch ist wichtig, weil Situationen und Probleme in vielen Häusern oft ähnlich sind.“

Infos und Anmeldung: Anmeldeschluss ist der 1. März. Es können maximal 120 Interessierte teilnehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 80 Euro pro Person, inklusive Tagungsunterlagen und Mittagessen. Hephata Diakonie, Zentralbereich Wirtschaft und Versorgung, Andrea Frech und Beate Nebel, Telefon (06691) 181519 und andrea.frech@hephata.com. Mit der Teilnahme an der Tagung werden die Hygieneschulungspflichten, die Mitarbeitende der Hauswirtschaft erbringen müssen, erfüllt. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB