Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schüler-Sportfest war ein großer Erfolg

Über 100 Jungen und Mädchen sorgten für Stimmung pur

ajw140224aMelsungen. Die Leichtathletik, einst als olympische Kernsportart unangetastet, kämpft um ihre Zukunft. Dem großen Boom in der Schülerleichtathletik mit hohen Teilnehmerzahlen folgte in den vergangenen Jahren immer häufiger der „Drop-Out“ im Jugend-Bereich. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, eine Kinderleichtathletik einzuführen, für die es weder Meisterschaften noch Bestenlisten gibt. Da in der Melsunger Leichtathletik-Szene die Jugendleichtathletik immer noch boomt und somit kein „Drop-Out“ zu verzeichnen ist, beschlossen die Verantwortlichen der MT 1861 Melsungen, auch für die jüngsten Leichtathleten aus dem Schwalm-Eder-Kreis ein Hallensportfest unter Wettkampfbedingungen durchzuführen. So traten zum ersten Mal in diesem Jahr die Kinder unter zehn Jahren ins Rampenlicht. Neben dem traditionellen Dreikampf, bei dem  wieder das Höher-Schneller- Weiter“ galt, gab es für die Teilnehmer noch einen Lauf über drei Runden sowie eine abschließende Staffel über 6×1 Runde.

War man sich zunächst nicht sicher, ob die Kreisvereine dieses Hallensportfest annehmen würden, so sprachen die Zahlen bei für sich. Über 100 Kinder kamen mit ihren Eltern und Geschwistern nach Melsungen und sorgten für Stimmung pur.  Mit ihren Anfeuerungsrufen brachten sie „Leben“ in die Stadtsporthalle. Die vielen Zuschauer durften neben der Wettkampfanlage die Wettbewerbe verfolgen und so entstand ein enger Kontakt zwischen Nachwuchsathleten und den über 100 Zuschauern, meistens Eltern, Großeltern und Geschwister.

ajw140224bEs war bewundernswert, wie die sechs- bis neunjährigen Kinder diese Herausforderung annahmen. Dieses direkte und unmittelbare Miterleben von Erfolg, Bestleistung, aber auch von Niederlage, war für die Kleinen etwas Besonderes. Die Nachwuchsathleten zeigten bei Action, Spannung und Spaß eine so große Begeisterung, dass sie nach der gemeinsamen Siegerehrung, bei der jedes Kind eine Urkunde und einen Preis erhielt, mit leuchtenden Augen die Stadtsporthalle verließen.

„Man konnte deutlich sehen,  dass sich sowohl das Untereinandermessen sowie das Erfahren von Lob und Anerkennung den Teilnehmern nachweislich viel Spaß machte. Schade, dass das traditionelle Wettkampfsystem der Kinderleichtathletik weichen musste,“ sagte Alwin J. Wagner.

In einer anschließenden Feedbackrunde wurde diese Veranstaltung reflektiert. Das Fazit fiel wie erwartet positiv aus. Auf die Frage des Veranstaltungsleiters, „möchtest Du an solchen Sportfesten öfters teilnehmen“, antworteten alle gefragten Kinder mit „Ja“.

ajw140224cDass die Teilnehmer an diesem Wettkampf großen Spaß hatten, weil sie sich vielseitig und auch teambezogen bewegen konnten,  beobachteten auch die erfolgreichen Jugendlichen der MT Melsungen, die sich fast alle als Kampfrichter betätigten und manche Tipps an die Kinder weitergaben.

Für die beste Leistungen im Dreikampf sorgten Leonie Porst (813 Punkte)  und Kevin Plettenberg (806) vom TSV Spangenberg. Aber auch die ein Jahr jüngeren Melsunger Teilnehmer Karina Keil (722 P.) und David Sonnak (685 P.) deuteten mit sehr guten Leistungen ebenfalls ihre Vielseitigkeit an. (ajw)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com