Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Freiwillige Feuerwehr Mosheim im Aufwind

ffw-mosheim140303Mosheim. Mit Lukas Rehm, Torsten Ide, Björn Jakob und Jacqueline Kupfer wuchs die Einsatzabteilung  der Mosheimer Feuerwehr auf 28 Mitglieder an. Gegen den allgemeinen Trend der Personalentwicklung der Feuerwehren verzeichnet Mosheim damit einen deutlichen Zuwachs. Vorsitzender Fritz Botte sparte nicht mit Dank und Lob, dass die Mosheimer Wehr unter neuer Führung Harald Otto als Wehrführer und Heiko Pöhler als dessen Stellvertreter wieder selbständig und ohne ortsfremde Hilfe voll einsatzbereit sei.

In seinem Jahresrückblick erläuterte Otto die Ausbildungsergebnisse und Übungen. Neben sieben Hilfeleistungen wie Beseitigen von Ölspuren sei seine Wehr bei einem Wohnhausbrand in Ostheim und einem Lkw-Brand eingesetzt gewesen. Die Wehr habe insgesamt in 2013 rund 900 Stunden ehrenamtlichen Feuerwehrdienst geleistet. Jacqueline Kupfer und Karola Ide-Ludolf übernahmen die Leitung der Jugendfeuerwehr.

In Vertretung des Malsfelder Bürgermeisters informierte Herbert Harbusch über die bemerkenswerten Investitionen der Gemeinde in den Brandschutz. Die mit dem Gewerbegebiet Ostheim erwachsenen  Schutzaufgaben verursachen allein für den Bau des neuen Feuerwehrstützpunktes in Malsfeld Kosten in Höhe von 2.622.000 Euro, wovon 1,4 Millionen die Gemeinde zu tragen habe.

ffw-jacob140303Nachdenklich äußerte sich Gemeinde-Ehrenbrandinspektor Willi Scholl. Am Beispiel der nunmehr gesetzlich geregelten Verpflichtung zur Installierung von Rauchmeldern in den Wohnungen kritisierte er den zunehmenden Verlust von Eigeninitiative.  Während beispielsweise an Sylvester Unsummen für Feuerwerkskörper ausgegeben werden, sei die Verantwortung für den eigenen Schutz relativ gering ausgebildet. Wie anders solle man sich erklären, dass auch heute noch Haushalte ohne Rauchmelder sind.

Frank Jacob vom Kreisfeuerwehrverband lobte die Einsatzstärke der örtlichen Wehr. Das hohe gesellschaftliche Ansehen der Feuerwehr spiegele sich nicht in der Personalstärke. In den letzten Jahren seien allein im Altkreis Melsungen 110 Aktive ausgeschieden. Das entspreche einem Verlust von 5 Einsatzabteilungen. Mosheim liege erfreulicherweise mit sieben Wehrmännern – und -Frauen über der Mindeststärke. Er regte eine Vertiefung der gemeinsamen Ausbildung mit Nachbarwehren an, mit denen gemeinsam man häufig zum Einsatz komme.

Jacob ehrte Peter Wollenhaupt für seine 40- jährige Mitgliedschaft. Ehrenurkunden und Plaketten für 50- jähriges Engagement erhielten Fitz Botte, Reinhold Fromann, Jürgen König und Willi Momberg.

Die Jahreshauptversammlung war mit 45 stimmberechtigten Mitgliedern gut besucht. (rho)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com