Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT vor hessisch-thüringischem Derby

mt140325Kassel/Melsungen. Nach zwei Auswärtsauftritten in Folge mit gemischter Bilanz – Sieg in Gummersbach, Niederlage in Göppingen – sieht der 28. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga für die MT Melsungen wieder ein Heimspiel vor. Bereits am Freitag, 28. März, kommt der ThSV Eisenach zum hessisch-thüringischen Nachbarschaftsderby. Anwurf in der Kasseler Rothenbach-Halle ist um 19.45 Uhr. Karten sind im Vorverkauf noch in allen Kategorien erhältlich. Im Hinspiel, im Oktober), entführte die MT beim 31:27 beide Punkte aus der Eisenacher Werner-Aßmann-Halle. Eine Saison vorher gab es erstmalig nach der früheren gemeinsamen Zweitligazeit wieder ein Aufeinandertreffen – in dem Fall im DHB-Pokal. Mit einem 31:25-Erfolg sicherte sich die MT damals den Einzug ins Final Four.

„Wir müssen das Spiel analysieren und uns mit den Erkenntnissen entsprechend auf Eisenach vorbereiten“, hatte Michael Roth nach der Niederlage in Göppingen gefordert. Die Enttäuschung des MT-Trainers darüber, dass der Kampf seiner Mannschaft nicht mit Zählbarem belohnt wurde, war nicht zu übersehen. Letztlich bleibt festzuhalten, dass es aus Sicht der MT ein Spiel der ungenutzten Gelegenheiten war. Sollte sich das am Freitag gegen Eisenach fortsetzen, droht Ungemach. Denn der Aufsteiger – obwohl als Tabellenvorletzter heißer Abstiegskandidat – hat durchaus das Potenzial, Fehler des Gegners zu bestrafen.

Die elf Punkte, die die Thüringer bislang geholt haben, resultieren aus dem Remis gegen Lemgo und aus den Siegen in Emsdetten, gegen Balingen, Minden, den BHC und – Achtung – gegen Berlin! Und schon muss man die alte Floskel wieder bemühen: „Kein Gegner, egal von welcher Tabellenposition, darf unterschätzt werden!“ Selbst wenn eine Mannschaft nur im entferntesten davon ausgeht, „heute wird schon nichts anbrennen“, ist dies der erst Schritt in die falsche Richtung. Was das bedeutet, hat die MT leidvoll im letzten Heimspiel vor drei Wochen gegen den Tabellenzwölften HSG Wetzlar erfahren müssen. Mit 24:32 setzte es eine herbe Schlappe, die nur schwer zu verdauen war. „Nach dem phänomenalen Sieg zuvor gegen Kiel haben wohl alle gedacht, das geht jetzt so weiter“, mutmaßte der MT-Trainer damals.

Das soll am Freitag gegen den ThSV auf keinen Fall passieren. Zum einen gilt es, die ärgerliche 26:29-Pleite aus Göppingen zu tilgen, zum anderen darf man das hessisch-thüringische Derby durchaus als letzten Härtetest vor dem Final Four ansehen. Sich mit einem Positiverlebnis auf dem Weg ins Pokalendrundenturnier nach Hamburg (12./13. April) zu machen, dürfte allemal erbaulicher sein, als sich durch eine Niederlage selbst zu verunsichern. Ganz abgesehen davon, würde die MT nur mit einem Sieg gegen Eisenach ihren sechsten Tabellenplatz mit drei Punkten Abstand zum ärgsten Verfolger Magdeburg weiterhin absichern.

Zu beachten sind beim ThSV, vor allem der Halbrechte Deener Jaanima (Estland) und der Halblinke Aivis Jurdzs (Lettland), die mit insgesamt 220 Treffern – nahezu gleichmäßig auf beide verteilt – ziemlich genau ein Drittel aller Eisenacher Tore erzielt haben. Auch die Flügelzange Bjarki Elisson (Linksaußen, 96 Tore, Island) und der noch kurz nach Saisonbeginn blitzverpflichtete Faruk Vrazalic (Rechtsaußen, 72, Bosnien) ist nicht von Pappe. Mit seinem isländischen Trainer Adalsteinn Eyjolfsson, mit dem Eisenach den Aufstieg schaffte, hat der ThSV übrigens Anfang März den Vertrag vorzeitig verlängert. Das gab Geschäftsführer Karsten Wöhler bekannt, der als Spieler bei der MT selbst noch im Bundesligateam stand.

Vor dem Gastspiel in Kassel steht für die Eisenacher erst noch das andere hessisch-thüringische Derby an: Am Dienstagabend empfangen sie die HSG Wetzlar in der Wartburg-Stadt. (Bernd Kaiser)

Schiedsrichter in Kassel: Sebastian Grobe / Adrian Kinzel  (Braunschweig); DHB-Aufsicht: Thorsten Zacharias.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB