Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pia und Jan Gille gefielen beim Oster-Crosslauf in St. Peter Ording

Nach der Siegerehrung die Geschwister Jan (Rang 7) und Pia Gille (Siegerin) mit ihren Urkunden. Foto: nhSt. Peter Ording/Melsungen. Die Geschwister Jan und Pia Gille, die mit ihren Eltern den Osterurlaub in St. Peter Ording verbrachten, nutzten die Gelegenheit und starteten beim Oster-Crosslauf im dortigen Nordsee-Fitness-Park. Nachdem sie mit ihren Eltern die nicht leicht zu laufende Strecke mit dem Fahrrad abgefahren waren, kamen zunächst bei den beiden Schülern wegen der Streckenlänge Bedenken auf. Aber Jan erklärte sich als „großer Bruder“ bereit, seine Schwester, die im Vorjahr bereits durch ihre gute Ausdauer auf der Mittelstrecke im Altkreis Melsungen positiv auffiel,  zu begleiten und unterwegs zu motivieren.

Über 80 Teilnehmer stellten sich dem Starter, der bei gutem Wetter die Ausdauersportler auf die Reise schickte. Die beiden „Sporthasen“ aus Melsungen mussten auf einer ebenen Strecke, die zum Teil durch einen Kiefernwald mit entsprechenden Wurzeln auf dem Weg zu einer hohen Sanddüne führte, 2400 Meter zurücklegen. Es lag nicht nur an der reinen Seeluft, die positiv auf die Atemwege wirkte, dass die Neunjährige so ein grandioses Rennen lief. Auch ihr zwei Jahre älterer Bruder Jan hatte einen wesentlichen Anteil daran, dass Pia das Anfangstempo durchhalten konnte.  Jan blieb vom Start weg an ihrer Seite und machte seiner Schwester immer wieder Mut, nicht langsamer zu werden. Das war Balsam auf ihre Seele. Da auch die vorhandene Meeresfrische den Kreislauf in Schwung hielt, hatte die Schülerin der Melsunger Christian-Bitter-Schule auf dem letzten Teil der Strecke noch ausreichend Kraft, die vor ihr laufende Konkurrenz einzuholen und auf der Zielgeraden sogar im Sprint zu überholen.

Nach 10:35 Minuten erreichte Pia Gille in ihrer Altersklasse (W09) als Erste die Ziellinie und durfte bei der abschließenden Siegerehrung attraktive Sachpreise für sich und ihre Familie in Empfang nehmen. Natürlich bedankte sie sich bei ihrem Bruder, der ebenfalls über sich hinauswuchs und trotz Fersenprobleme seine Schwester bis zum Schluss unterstützen konnte.  Mit zwei Sekunden Rückstand belegte er Rang sieben in der Altersklasse der M11. (ajw)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com