Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Den Leib betten wir in die Erde

Veränderungen der Bestattungskultur im „dienstagsbistro“ am 29. April

Schwalmstadt-Treysa. Das „dienstagsbistro“ der Diakonischen Gemeinschaft Hephata und das Evangelische Forum Schwalm-Eder laden für Dienstag, 29. April, ab 19 Uhr zu einem Vortrag in die Cafeteria Oase, Speisen- und Versorgungszentrum Hephata, in Schwalmstadt-Treysa ein. Pfarrer Konrad Schullerus aus Bottendorf referiert über Veränderungen der Bestattungskultur. Die Bestattungslandschaft ist gegenwärtig im Umbruch begriffen. Nicht mehr nur in den Städten ist die klassische Erdbestattung im Sarg auf dem Rückzug. Auch im ländlichen Bereich steigt die Anzahl der Menschen, die ihren Leichnam verbrennen lassen. Und dann stellt sich die Frage: Soll es ein Urnengrab mit Stein oder Namensplatte sein? Oder eine anonyme Beisetzung? Soll auf dem Friedhof beerdigt werden oder im Friedwald? Oder soll die Asche in der Luft, über dem Meer oder gar im Weltraum verstreut werden?

Hier zeichnet sich eine grundlegende Veränderung im Umgang mit der Bestattung, aber auch mit Trauer um Verstorbene ab. Ist dies eine Bereicherung oder ein Verfall althergebrachter Tradition? Was bedeutet sie für die Entscheidung über die Gestaltung der eigenen Beerdigung? Ist sie für den Trauerprozess der Angehörigen hilfreich oder hinderlich?

Der Vortrag spürt neueren Entwicklungen in der Bestattungskultur nach, versucht, sie vor einem breiteren Hintergrund der gesellschaftlichen Entwicklungen zu deuten und Perspektiven für einen würdigen Umgang mit den Orten unserer Toten aufzuzeigen. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB