Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

FDP: Europawahlkampf mit Stefan Ruppert eröffnet

lasse-becker140509Melsungen. Der Europawahlkampf der Liberalen im Schwalm-Eder-Kreis wurde durch den Hessischen Landesvorsitzenden Stefan Ruppert und seinem Stellvertreter Lasse Becker in Melsungen eröffnet. Vor einem vollen Haus konnte der Kreisvorsitzende der FDP Nils Weigand neben vielen Mandatsträgern auch den neuen Hessischen Landesvorsitzenden Stefan Ruppert begrüßen. In seiner Rede zum Europawahlkampf ging Stefan Ruppert auf die Errungenschaften der EU ein. Freie Reisemöglichkeiten, eine einheitliche stabile Währung und Freiheitsrechte, wie man sie sich vor 30, 40 Jahren nicht erträumen konnte, seien das Erfolgsergebnis der Europäischen Union. Kritisch allerdings ging Stefan Ruppert mit der Regelungswut der Eurokraten und der Brüsseler Bürokratie ins Gericht. Die Krümmung der Gurke oder die Art des Leuchtmittels müssten nicht für jedes Land einheitlich geregelt werden, sondern dies gehöre in die hoheitlichen Aufgaben der EU-Länder.

Abgelehnt wurde von dem hessischen FDP-Landesvorsitzenden jegliche Vergemeinschaftung der Euroschulden mitteln Euro-Bonds. Es könne nicht sein, dass beispielsweise in Deutschland hart gespart würde, Steuersenkungen ausgeschlossen blieben, um dann für andere EU-Länder die Schulden mitzutragen. Dies werde von der FDP deutlich abgelehnt. Der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Lasse Becker ging in seiner Rede auch darauf ein, dass ein gutes Abschneiden der FDP zur Europawahl wichtig sei, um deutlich zu machen, dass die FDP einen Neuanfang gestartet habe und aus seinen Fehlern gelernt habe. Lasse Becker: „Wir sind die einzige liberale Kraft in Deutschland, die sich für die Mitte der Gesellschaft einsetzt vom Facharbeiter bis zum Freiberufler.“

Wahlaufruf
Der FDP-Kreisvorsitzende Nils Weigand forderte die Besucher der Auftaktveranstaltung auf, bei  Freunden, Kollegen und Nachbarn für die Wahlbeteiligung zur Europawahl zu werben und auf die Möglichkeit der Briefwahl hinzuweisen. Die Europawahl dürfe nicht Rechten und Linken überlassen werden, sondern müsse die Mitte der Gesellschaft stärken. Die FDP-Stadtverbandsvorsitzende Marion Viereck überreichte den beiden Hauptrednern Ahle Worscht aus Nordhessen und das berühmte Melsunger Markttröpfchen. Dabei erklärte Marion Viereck, dass dies für den neuen Landesvorsitzenden Anlass sein sollte, Nordhessen noch stärker zu bereisen, um die Schönheit der nordhessischen Region kennenzulernen. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com