Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Laster der Nacht: Miniaturen aus der Stummfilmzeit

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHess. Lichtenau/Bad Zwesten. Sie lassen die Stummfilm-Ära aufleben: Tobias Rank (Piano) und Gunthart Stephan (Violine). Mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Pionierzeit des Kinos und für ihren feuerroten Oldtimer, einem Magirus Deutz – liebevoll als „Laster der Nacht“ bezeichnet – der die gesamte Kino-, Ton- und Lichttechnik integriert, lassen sie Stummfilme, die für die Filmgeschichte von Bedeutung waren, wieder aufleben. Gezeigt werden Stummfilme von Kinogrößen wie Charlie Chaplin, Buster Keaton, Fatty Arbuckle oder Mach Sennett, live begleitet von Violine und Piano. Mit ihrer Reise in die Pionierzeit der Filmkunst zeigen Rank und Stephan Meisterwerke des frühen Stummfilms und bieten ein Alternativprogramm zum Hollywood-Hochglanzkino.

Unvergessen sind Szenen wie die, in der Charlie seinem Gegner eine Straßenlaterne über den Kopf stülpt oder in „Ein Hundeleben“ Freundschaft mit einem streunenden Hund schließt und gleichzeitig Partner bei der Nahrungsbeschaffung wird.

Lustige und zuweilen groteske Filmszenen zeigen den Einfallsreichtum der Filmemacher von damals, die trotz fehlenden Tons über Mimik und Gestik viel Inhalt vermittelt haben. Ein Pendant zu den Zeiten, in denen visuelle Feuerwerke mit Spezialeffekten und Computeranimationen die Kinogänger von heute begeistern.

Rank und Stephan schaffen mit ihrem Wanderkino eine Rarität, die es gilt zu genießen. Ihr „Laster der Nacht“ ist Leinwandhalter, Einspielkabine, Garderobe, Werkstatt, Hotelzimmer und ein Markenzeichen für ein Kino der besonderen Art – nicht nur für Nostalgiker. Film ab!

Seit 1999 sind Tobias Rank und Gunthart Stephan mit ihrem Wanderkino im nostalgisch inszenierten Rahmen unterwegs. Die jeweils passende Musik zu dem besonderen Kino-Ereignis haben die beiden studierten Musiker arrangiert, um die atmosphärische Einheit zwischen Film und Musik zu schaffen. Reisen Sie mit in die Ära des Stummfilms.

Das Programm: Ein Hundeleben (1918) – Charlie Chaplin, The House (1917) – Fatty Arbuckle, The Immortal Baby (1920) – Harry Langdom, The Inventor (1913) – Mack Sennett, Der Hufschmied (1920) – Buster Keaton

Freitag 4. Juli, Hess. Lichtenau, Frau Holle-Park, Open Air, 22 Uhr
Samstag 5. Juli, Bad Zwesten, Kurpark am Kurhaus, Open Air, 22 Uhr

Das Wanderkino ist mit zwei verschiedenen Programmen an vier verschiedenen Orten zu Gast beim Kultursommer. Wandern Sie mit und erleben Sie die bedeutungsvollsten Stummfilme jener Zeit.

Die weiteren Termine: 27. Juni Frankenberg, 19. Juli Schwalmstadt.

Karten: 12 Euro
Vorverkauf: Kultursommer Nordhessen, Telefon (0561) 988 393-99; Bad Zwesten: Touristinformation, Ringstr. 1, Telefon (05626) 773; Hess. Lichtenau: Verkehrsamt/VHS, Landgrafenstr. 52,  Telefon (05602) 807 147 sowie die HNA- und WLZ Geschäftsstellen und Touristinfos der Region. Online-Shop: www.kultursommer-nordhessen.de.

Das gesamte Programm finden Sie unter www.kultursommer-nordhessen.de und www.grimm-veranstaltungen.de. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB