Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alexander Ludwig Dritter im Vierkampf

Foto: Alwin J. WagnerFelsberg. Bei den nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften für die Schülerinnen und Schüler, die am Wochenende in Felsberg für die Kinder der Jahrgänge 2004 und 2003 sowie in Bebra für den Nachwuchs der 12- und 13-Jährigen zur Austragung kamen, sicherte sich Alexander Ludwig im Vierkampf der M11 mit 1443 Punkten den dritten Platz. Dabei wäre eine höhere Punktzahl möglich gewesen, wenn es sich nicht am Knie verletzt hätte.

Bei sommerlichen Temperaturen begann diese Vielseitigkeitsprüfung mit dem Weitsprung. Bereits mit seinem ersten Sprung demonstrierte Alexander Ludwig seine großartige Form und erzielte mit 4,38 Meter eine persönliche Bestleistung. Damit lag er nach dem ersten Wettbewerb mit 430 Punkten hinter Simon Jochum aus Kassel (4,40 m) auf Rang zwei. Auch beim Schlagballweitwurf überzeugte er mit einer weiteren Bestleistung, denn er warf den 80 Gramm schweren Lederball auf 42,00 Meter und mit 764 Punkten hinter Calvin Mattersberger (Herzhausen, 804) und dem späteren Sieger Tim Hoffmann aus Baunatal (792 Punkte) nach zwei Übungen unerwartet auf Rang drei.

Den dritten Hausrekord an diesem Tag stellte der Elfjährige aus Obermelsungen im Sprint auf, denn er legte die 50 Meter in 7,86 Sekunden zurück. Für diese gute Leistung bekam er weitere 372 Punkte gut geschrieben und hatte vor dem letzten Wettbewerb 1136 Punkte auf seinem Konto. Nachdem er beim Kreissparkassen-Cup in Neukirchen im Hochsprung 1,34 Meter überquert hatte, konnte sich Alexander Ludwig sogar berechtigte Hoffnung auf den Gesamtsieg machen, denn nur Calvin Mattersberger war in der Lage über 1,30 Meter zu springen.

Foto: Alwin J. WagnerAber schon beim Einspringen verspürte der vielseitige Schüler Schmerzen im Knie, so dass er nach 1,20 Meter diesen Vierkampf beenden musste. Für diese Höhe erhielt er 318 Punkte; bei einem Sprung über 1,36 Punkte wären es fast 90 Punkte mehr gewesen. Mit 1454 Punkten sicherte er sich vor Simon Jochum (1427 Punkte) den dritten Platz, und Martin Tomporowski (MT Melsungen), der vor 24 Jahren in Frankenberg den Vierkampf der M11 mit 1614 Punkte gewinnen konnte, wird seinen hochkarätigen Kreisrekord ein weiteres Jahr behalten.

In der Altersklasse der M10 überzeugte Christoph Ehmer (TG Wehlheiden) mit glänzenden 1290 Punkten und ließ der Konkurrenz keine Chance. Nico Dörfel (MT Melsungen) landete mit 1072 Punkten auf Rang sieben und hatte im Schlagballweitwurf mit 35 Meter sein bestes Ergebnis.

Einen schweren Stand hatten die älteren Schüler beim Mehrkampf in Bebra, denn Lars Werner (MT) kam nach 1499 Punkten nur auf Rang neun. Nachdem er sich bei den 75m-Voräufen für den Kreissparkassen-Cup mit 11,24 Sekunden für das Finale qualifzieren konnte, verbesserte er sich beim Mehrkampf in Bebra auf 10,86 Sekunden. Während er im Ballweitwurf mit 33 Meter sowie im Hochsprung (1,32 m) im Rahmen seiner Möglichkeiten blieb, verpasste er eine bessere Punktzahl durch einen schwachen Weitsprung, denn mit 3,99 Meter blieb der Schüler aus Malsfeld hinter den Erwartungen zurück.

Fünfundzwanzig Mädchen der W12 traten im Vierkampf an und ermittelten ihre Nordhessenmeisterin. Emiliy Illing aus Röhrenfurth lief die 75 Meter in 11,85 Sekunden, sprang 3,76 Meter weit, warf den Ball auf 30 Meter und sprang abschließend 1,20 Meter hoch. Damit kam sie auf 1464 Punkte und am Ende auf Rang siebzehn. (ajw)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com