Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Leichtathleten trotz Sommerferien noch gut in Form

tim-hochschorner40804Borken/Melsungen. Das Feriensportfest des Tuspo Borken mit 108 Athleten aus 38 Vereinen hielt aus Melsunger Sicht das, was es nach den großartigen Leistungen der Melsunger Asse in den zurückliegenden Wochen zu werden versprach. Es wurden von den Melsunger Nachwuchsathleten etliche Ergebnisse erzielt, die in den Bestenlisten Niederschlag finden werden. Was die MT-Jugendlichen zu leisten vermögen, zeigten sie beim Kreissparkassen-Cup in Neukirchen sowie bei den Regional- und Landesmeisterschaften. Auch im Borkener Blumenhain warteten sie trotz der Sommerferein mit guten Leistungen auf.

Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Auftritt des 18-jährigen Henri Alter, der einen letzten Test vor den deutschen Jugendmeisterschaften in Wattenscheid absolvierte und im Speerwerfen zum zweiten Mal über die 60m-Marke kam. Mit 60,48 Meter verbesserte er seinen eigenen Kreisrekord der U20 um 18 Zentimeter und möchte in Wattenscheid noch ein bis zwei Meter zulegen.

Auch die Steigerung von Dennis Horn im 100m-Lauf auf 11,77 Sekunden ist keine Überraschung. Aber diese Leistung verdient besonders erwähnt zu werden, weil der zweifache Nordhessenmeister erneut gegen den Wind laufen musste. Seit Wochen ist der angehende Sportstudent auf der Suche nach einer optimalen Bedingung, denn er ist in der Lage, die 100 Meter unter 11,50 Sekunden zurückzulegen. Bei einem Gegenwind von 1,3 Meter pro Sekunden setzte er sich vor Michael Hiob (11,92) und Jens Otterbein (Eintracht Stadtallendorf, 12,54 Sek.) durch. Im 200m-Lauf siegte bei einem Gegenwind von 1,2 m/sec erwartungsgemäß Daniel Malychin (Jahn Treysa) in 23,51 Sekunden. Der Schwalmstädter hatte im Juni beim Abendsportfest in Neukirchen auf dieser Strecke mit 23,0 Sekunden auf sich aufmerksam gemacht. Dennis Horn wurde in Borken mit 23,79 Sekunden vor Michael Hiob (24,25) Zweiter.

Im Weitsprung hatte Jan Ullrich mit 6,00, 6,04 und 6,13 Meter eine gute Serie, aber letztlich musste er sich Daniel Malychin beugen, weil dieser sich mit einem Sprung von 6,16 Meter an die Spitze katapultierte. Tobias Stang siegte im Dreisprung (11,80 m) sowie im Hochsprung mit 1,58 Meter.

dennis-horn140804Imponierend waren auch die Leistungen des U18-Athleten Tim Hochschorner, der neun Tage vorher in Bebra die 100 Meter zum ersten Mal mit 11,97 unter 12 Sekunden zurücklegt hatte. Auch in Borken blies ihm der Wind mit einer Stärke von 1,3 Meter pro Sekunde ins Gesicht. Aber der 16-Jährige ließ sich davon nicht beirren und überzeugte mit der neuen Bestzeit von 11,93 Sekunden. Für die doppelt so lange Strecke benötigte der Jugendliche aus Gensungen 24,12 Sekunden und unterstrich mit dieser Zeit, dass er der nächste MT-Sprinter ist, der unter 24 Sekunden laufen wird. Eine weitere Bestleistung gab es für Tim Hochschorner im Hochsprung, wo er sicher im ersten Versuch 1,76 Meter überquerte.

Im Hammerwerfen stand die Bestleistung von Lisa Arend seit dem 21. Mai auf 29,72 Meter. In Borken verfehlte die 23-jährige nur um vier Zentimeter die anvisierte 30m-Marke und steigerte sich auf 29,96. Auch über 200 Meter gab es für sie eine eine leichte Verbesserung, denn die elektronische Uhr blieb für sie bei 30,24 Sekunden stehen und damit war sie um 0,02 Sekunden schneller als bei ihrem Lauf am 16. Juli in Melsungen.

Einen guten Eindruck hinterließ auch die 15-jährige Hanna Steuber über 100 und 200 Meter. Seit den Kreismeisterschaften am 9. Mai in Melsungen steht ihre Bestzeit über 100 Meter bei 14,01 Sekunden. Obwohl die drei Jahre ältere Lea Schichel vom TuS Fritzlar in dieser Saison bereits mit 13,7 Sekunden gestoppt wurde, hatte sie an diesem Nachmittag gegen die Schülerin aus Beiseförth keine Chance. Hanna setzte sich bei einem Gegenwind von 1,5 m/sec in 13,92 Sekunden klar vor Lea Schichel (14,37 Sek.) durch und blieb auch über 200 Meter mit 29,72 zum ersten Mal unter 30 Sekunden.

Einen Tag nach ihrem 18. Geburtstag machte Julia Klute über 800 Meter nur soviel, dass es für sie zum Sieg reichte. Mit 2:35,62 Minuten lief sie die Tagesbestzeit in den weiblichen Altersklassen. (ajw)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen