Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Am Projekt „Azubis zu Energiescouts“ teilnehmen

Mittelstandsinitiative Energiewende – IHK plant Info-Veranstaltung für den Herbst

Kassel. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sowie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) haben die Mittelstandsinitiative Energiewende ins Leben gerufen. Durch diese möchten die Akteure der Wirtschaft neue Wege aufzeigen, wie das ambitionierte Projekt der Energiewende insbesondere für den Mittelstand in Deutschland zu einem Erfolg werden kann.

Eines der wichtigsten Projekte in diesem Zusammenhang stellt die Initiative „Azubis zu Energiescouts“ dar. Mit dieser sollen die jüngsten Mitarbeiter in den Unternehmen befähigt werden, Defizite bei Energieeffizienz zu erkennen und gemeinsam mit den betrieblich Verantwortlichen Lösungen zu erarbeiten. Im Rahmen von Pilotprojekten in Ostwestfalen-Lippe hat sich gezeigt, dass gerade die Auszubildenden, die recht neu in den betrieblichen Abläufen stehen, sich als hervorragende Kümmerer für das Thema Energieeffizienz im Betrieb erweisen.

Die IHK Kassel-Marburg beteiligt sich an dieser Initiative. „Wir wollen Basiswissen für die jungen Menschen schaffen und durch eigene Praxiserfahrungen im betrieblichen Ablauf vertiefen“, sagt Dr. Gerold Kreuter, Leiter des IHK-Teams Umwelt. Auch der Punkt der Vernetzung untereinander über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Berufsschulen hinweg sei wichtig und diene dem Erfahrungsaustausch. Auf diesem Wege würden Auszubildende und die Belegschaften nachhaltig für die Energie- und Ressourcenverschwendung sensibilisiert, konkrete Einsparmöglichkeiten im Unternehmen aufgezeigt und Eigeninitiative in punkto Energie- und Materialeffizienz im Betrieb angeregt. „Auch der Marketingaspekt spielt für Unternehmen eine Rolle“, ergänzt Kreuter.

Angesprochen von diesem Projekt werden Auszubildende sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich, die idealerweise mindestens im zweiten Lehrjahr stehen. „Azubis zu Energiescouts“ setzt sich zusammen aus einem Vertiefungsworkshop, einem Kommunikationsworkshop, der Einweisung in einem Betrieb in das Benutzen von Messgeräten, einem weiteren Tag zur Erfassung eines betrieblichen Projektes sowie abschließend der Präsentation der Ergebnisse vor den Geschäftsleitungen.

Für den Herbst plant die IHK eine erste Informationsveranstaltung, wobei der erste Vertiefungsworkshop ebenso noch im Laufe des Jahres 2014 geplant ist. Abschließen sollte das Projekt idealerweise spätestens im zweiten Quartal 2015.

Sollten Unternehmer und insbesondere Auszubildende Interesse an dem Projekt „Azubis zu Energiescouts“ haben, können sie sich an den Leiter des Teams Umwelt der IHK Kassel-Marburg, Dr. Gerold Kreuter, wenden: Telefon (06421) 9654-30, E-Mail: kreuter@kassel.ihk.de. Alternativ setzen sich Interessierte mit ihrem IHK-Bildungsberater in Verbindung. (red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com