Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kalle Pohl kommt nach Frielendorf

Comedy-Herbst mit Thekentratsch und Gerhard Teuber in der SilberseeAlm

kalle-pohl140817Frielendorf. Etwas Humor gefällig? Die SilberseeAlm bietet für die zu erwartenden trüben Herbsttage – an drei Samstagabenden – ordentlich etwas fürs Zwerchfell. In jedem Herbstmonat gibt es in der Gastronomie am Silbersee richtig was zu lachen. Dabei setzen die „Wirtsleut‘“ auf eine Mischung aus „sehr bekannt“ und „regional bekannt“, aus „altbekannt“ und „neu erkannt“, aus Satire, Witz und Parodie. Drei sehr unterschiedliche – aber allesamt bekannte – „Stars“ der Comedy-Szene kommen in die SilberseeAlm: Kalle Pohl, Thekentratsch und Gerhard Teuber.

Kalle Pohl: „Du bist mir ja einer!“ – 13. September
Merkel, Westerwelle, Gabriel, Steinmeier, Künast, Trittin, Gysi – so, damit hätten wir den politischen Teil hinter uns“, beginnt Kalle Pohl vergnügt und wendet sich scheinbar alltäglichen Betrachtungen zu. Aber die haben es in sich. Oft reicht dem erklärten Rheinländer ein amüsierter Blick, um deutsche Merkwürdigkeiten aufzuspießen. Etwa ein Blick in die Vergangenheit. Einem politisch korrekten Vortragsabend stehen eindeutig Pohls Freimütigkeit und sein Verstand im Wege. Vollends hemmungslos greift er zum Akkordeon – seine Gangsta-Version von Come Together („die Musik hat schon John Lennon von Chuck Berry geklaut“) ist wahrlich ein starkes Stück. Einen gibt es allerdings, den er vorbehaltlos bewundert und rezitiert: den Merzenicher Heimatdichter Walter Büllesheim. Den hat er schließlich selbst erfunden.

Wer sich an Kalle Pohls kabarettistische Anfänge erinnert, stellt begeistert fest: der Komödiant hat sich nach all den Jahren routinierter Fernsehunterhaltung selbst wiederentdeckt. Pohls pralles Panoptikum ist herzerwärmend menschlich – und vor allem saukomisch.

Thekentratsch – „Schönheit hat immer 2 Gesichter“ – 11. Oktober
Dieser Name ist Programm. Die zwei Gesichter: Heike Becker und Kerstin –Saddeler-Sierp. Sie schenken sich gegenseitig nix, sind nicht auf den Mund gefallen und musikalisch noch dazu. Ihrem nachhaltigen, niederrheinischen Charme kann sich auf Dauer keiner entziehen. Mit Ihrem aktuellen Programm: „Schönheit hat immer 2 Gesichter“, haben Sie den Zeitgeschmack mitten ins übervolle Herz getroffen. Ihre handfesten Analysen über „das Frau sein als solches“, der ewige „Mutter – Tochter Konflikt“, die nervtötende Tante mit dem IMENG SYNDROM (Ich mein et nur gut) oder den nötigen, erzieherischen Maßnahmen des starken Geschlechts, wenn es um das Thema „ Haushalt “ geht, sind phänomenal und herzerfrischend.

gerhard-teuber140817Kontrastreicher könnten die Damen kaum sein: Kerstin, die souveräne Große, mit wundervoller Singstimme und virtuosem Können auf der E-Gitarre. Heike, das schauspielerische Naturtalent. Hervorgegangen aus verbalen Schlagabtauschen an der Theke im Dinslakener Weinlokal „Zur Adler – Apotheke“ wurde der Tatort zum Namen und die ungleichen Damen zur festen Institution. Thekentratsch wurde 2008 mit dem Niederrheinischen Comedypreis (2. Platz) ausgezeichnet. Es folgte 2010 der 1. Platz beim 10. Nachwuchswettbewerb für Kabarett / Comedy Amici Artium in Ottobrunn. Ebenfalls 2010 der 1. Platz beim Reinheimer Satirelöwen (Publikumspreis). Thekentratsch: „Datt sind wir – und da sind wa stolz dafür und um 20:00 Uhr fangen wir an!“

Gerhard Teuber – „Stimmen, die man nie vergisst“ – 6. Dezember
Er ist Nordhessens Aushängeschild als Stimmenimitator und Entertainer. Ob Helmut Kohl, Horst Schlämmer (Hape Kerkeling) oder Udo Lindenberg, Gerhard Teuber kann sie alle und zwar täuschend echt. Bekannt aus Funk und Fernsehen präsentiert er sein Programm „Stimmen, die man nie vergisst“ als eine stimmliche und musikalische Zeitreise in die Vergangenheit.

Dass dabei kein Auge trocken bleibt, versteht sich bei Gerhard Teuber von selbst. In seiner Solo-Show singt und erzählt der Naumburger und reißt sein Publikum genauso mit, wie als „Resi“ im Showtheater Schreckschuss, mit er erst 2015 wieder in der SilberseeAlm gastieren wird. Weil die Zeit bis dahin einfach zu lang wäre, kommt er für den Comedy-Herbst ins Wirtshaus. Und zum Nikolausabend passt ein wenig Humor durchaus!

Karten für alle drei Veranstaltungen gibt es im Internet bei www.adticket.de und natürlich in der SilberseeAlm. (rs)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen