Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mysteriöser Fund im Wald: Polizei bittet um Hinweise

Foto: obs/Polizeidirektion Schwalm-EderMelsungen. Eine Damenjacke und weitere Gegenstände, die ein Pilzsammler am vergangenen Samstag mitten in einem Waldstück zwischen Melsungen und Melgershausen gefunden hatte, gab Anlass zur Sorge und gibt der Polizei in Melsungen weiterhin Rätsel auf. Aus diesem Grund wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise.

Ein Pilzsammler  hatte am vergangenen Samstagmittag über Notruf die Polizei verständigt und über den Fund verschiedener Gegenstände informiert. Die Auffindesituation inmitten des Waldstückes ließ vermuten, dass jemandem etwas zugstoßen sein könnte. Bei den aufgefundenen Gegenständen handelt es sich um eine schwarze Softshell Damenjacke (Größe L, Marke Rodeo), mehrere PET-Flaschen (in einer befand sich noch eine pulverisierte weiße Substanz), die leere 20-er Packung eines Schlafmittels (Betadorm-D), eine Geldbörse mit etwas Bargeld, eine Damenarmbanduhr mit schwarzem Kunststoffarmband, eine Lesebrille mit grünen Bügeln mit einem roten Kunstlederetui, ein kleines Küchenmesser mit gelbem Griff, einen schwarzer Schlauchschal mit bunten Blüten sowie eine weinrote Nyloneinkaufstasche mit schwarzem Blütenmuster.

Foto: obs/Polizeidirektion Schwalm-EderFoto: obs/Polizeidirektion Schwalm-EderFoto: obs/Polizeidirektion Schwalm-EderDie Textilien waren durchnässt. Sie liegen möglicherweise schon einige Tage an der Fundstelle. Eine gesicherte Aussage zur Liegezeit der Sachen ist momentan nicht möglich. Beamte der Polizeistation Melsungen koordinierten noch am Samstag bis in die Abendstunden eine Suchaktion nach einer eventuell in Not befindlichen Person. Dazu wurden die nordhessischen Rettungshundestaffeln des Deutschen Roten Kreuzes, des Vereins Mensch und Hund, des Deutschen Rettungshundevereins sowie der Rettungshundestaffel Lahn-Dill e.V. mit insgesamt zehn Hunden, darunter ein Mantrailer, hinzugezogen. Da die Suchhunde auch freilaufend eingesetzt wurden, wurde während der Suchmaßnahmen die durch das betreffende Waldstück führende Landesstraße 3222 am Samstagabend zeitweilig voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer waren diesbezüglich über eine Rundfunkwarnmeldung informiert worden.

Die Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden einer Person. Durch Recherchen in Krankenhäusern und Vermisstendateien konnte bislang kein Zusammenhang zu den Fundstücken hergestellt werden. Das zuständige Forstamt wurde über den Fund und die bereits getroffenen Maßnahmen informiert. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise geben, die mit den gefundenen Gegenständen  in Zusammenhang gebracht werden können? Wo ist eine Frau (nach den gefundenen Gegenständen zu urteilen gehören diese mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit zum Eigentum einer Frau) seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen worden? Hinweise bitte an die Polizei in Melsungen, Telefon (05661) 70890. (ots)



Tags: , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com