Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Eva Kühne-Hörmann besuchte Dr.-Georg-August-Zinn-Schule

Gudensberg. Zum Schuljahresbeginn hat die Hessische Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann mit den Fünftklässlern Dr.-Georg-August-Zinn-Schule in Gudensberg den Beginn des neuen Schuljahres gefeiert: „Ich begrüße Euch recht herzlich zum neuen Schuljahr nach den Sommerferien an einer für Euch neuen Schule. Vier Jahre in der Grundschule liegen hinter Euch, in denen Ihr schon viele Dinge gelernt habt. Heute beginnt ein neuer Abschnitt Eurer Schullaufbahn. Ihr seid nun Teil einer größeren Schule mit vielen neuen Lehrern und Mitschülern. Einige Fächer kommen auf dem Stundenplan hinzu und Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, werdet eine Menge neuer Eindrücke sammeln. Ich bin mir sicher, dass Ihr Euch schnell an die neue Umgebung gewöhnt und neue Freundschaften schließt“, so die Ministerin.

Die Eltern ermutigte die Justizministerin dazu, ihre Kinder auch im weiteren Schulverlauf zu unterstützen und ihnen den nötigen Rückhalt zu geben: „Kinder sind ein wichtiges, wenn nicht sogar das wichtigste Gut unserer Gesellschaft. Individuelle Förderung und intensive Unterstützung Ihres Kindes sind in allen Phasen seiner Schulzeit äußerst wichtig. Zudem ist

der Dialog zwischen Ihnen, liebe Eltern und Lehrkräfte, notwendig. Lernen soll Spaß machen und das gelingt am besten, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen“. Die Hessische Landesregierung räume Bildung deshalb höchste Priorität ein. Dies werde insbesondere beim bevorstehenden Bildungsgipfel deutlich, der eine langfristige Verständigung über Grundsätze der schulischen Bildung in Hessen vorsieht.

Die Hessische Landesregierung schafft die nötigen Voraussetzungen für die individualisierte Betreuung von Schülerinnen und Schülern. „Betreuungsangebote werden weiterhin ausgebaut und  alle Lehrerstellen bleiben trotz zurückgehender Schülerzahlen bestehen, um die Lehrer-Kind-Relation weiter zu verbessern“, so Eva Kühne-Hörmann „Den Unterricht an hessischen Schulen wollen wir stärker kompetenzorientiert gestalten, damit die Schülerinnen und Schüler besser in der Lage sind, ihr Wissen anwendungsorientiert einzusetzen“, erläuterte die Ministerin den Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrern.

Darüber hinaus werden Schritt für Schritt Ganztagsschulen und Schulen mit Ganztagsangeboten am Nachmittag geschaffen. „Dafür steht unser Projekt ‚Pakt für den Nachmittag‘. Und damit gehen wir den Schritt in die richtige Richtung, nämlich den qualitätsvollen Unterricht in Hessen weiter zu verbessern und auszubauen“, so Staatsministerin Kühne-Hörmann.

Bereits seit über zehn Jahren ist es gute Tradition der Kabinettsmitglieder der Hessischen Landesregierung geworden, zu Beginn eines neuen Schuljahres Einschulungsfeiern in ganz Hessen zu besuchen. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr wieder eine Tasche als Geschenk zum Schulstart. Neben Schulheften, einem Stundenplan, einem Geo-Dreieck und anderen kleinen Überraschungen dürfen sich die Fünftklässler in diesem Jahr über eine Brotdose sowie über einen USB-Kugelschreiber freuen. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com