Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hubertus Hannappel neuer Leiter der Polizeidirektion

hubertus-hannappel141004 Homberg. Die regionalen Medien hatten vor kurzem bereits über den anstehenden Führungswechsel bei der Polizeidirektion Schwalm-Eder berichtet. Am Donnerstag, 2. Oktober 2014, wurde er offiziell vollzogen. Polizeipräsident Eckhard Sauer führte Kriminaldirektor Hubertus Hannappel in Homberg offiziell in sein neues Amt als Leiter der Polizeidirektion Schwalm-Eder ein. Zugleich war die Begrüßung des „Neuen“ auch ein Abschied von der bisherigen Führungsspitze. Kriminaldirektor Dirk Stippich, der seit Mai 2011 die Leitung der Polizeidirektion Schwalm-Eder innehatte, wurde zum 1. Oktober 2014 mit der Leitung der Abteilung Zentrale Dienste beim Polizeipräsidium Nordhessen beauftragt. Kriminaloberrat Achim Kaiser, seit Juni 2007 Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Homberg und Abwesenheitsvertreter des Direktionsleiters, erhielt zum 1. Oktober 2014 die Beauftragung zur Leitung der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg. Er ist damit Nachfolger für KD Hubertus Hannappel, der von Korbach nach Homberg wechselte.

Im Kreise von Kollegen und Gästen würdigte Polizeipräsident Eckhard Sauer die Arbeit von Kriminaldirektor Dirk Stippich und Kriminaloberrat Achim Kaiser, die sie gemeinsam mit der gesamten Belegschaft der Polizeidirektion für die Bürger im Schwalm-Eder-Kreis geleistet haben. Als beispielgebend erwähnte Herr Sauer in diesem Zusammenhang noch einmal die seinerzeit mit hohem personellem und zeitlichem Aufwand betriebenen, und von einer bis heute wirkenden Nachhaltigkeit geprägten Maßnahmen in der Auseinandersetzung mit Aktivitäten einer rechtsextremistischen Gruppierung im südlichen Schwalm-Eder-Kreis, insbesondere in den Jahren 2008 bis 2011. Nicht unerwähnt blieb in diesem Zusammenhang auch das kreiseigene Projekt „Gewalt geht nicht! – Wir im Schwalm-Eder-Kreis – Gemeinsam.Tolerant.Aktiv“ in dem auch Vertreter der Polizeidirektion Schwalm-Eder neben einer Reihe weiterer Akteure nach wie vor vertreten sind.

polizei141004Die Amtseinführung von Kriminaldirektor Hannappel und Verabschiedung von Kriminaldirektor Stippich und Kriminaloberrat Kaiser wurden begleitet durch Vertreter der einzelnen Dienststellen/Organisationseinheiten der Polizeidirektion Schwalm-Eder sowie den Leiter des Abteilungsstabes des Polizeipräsidiums Nordhessen, Herrn Polizeidirektor Dittmar Knittel und den Personalrat, vertreten durch Herrn Polizeihauptkommissar Stefan Rüppel. Ferner waren der Einladung gerne gefolgt, Herr Erster Kreisbeigeordneter Winfried Becker, Herr Bürgermeister der Kreisstadt Homberg Dr. Nico Ritz, vom Fachbereich für Brand- und Katastrophenschutz des Schwalm-Eder-Kreises Herr stellvertretender Kreisbrandinspektor Robert Pfalzgraf und Uwe Wunsch sowie Frau Silvia Scheffer, Flüchtlingsberaterin beim Diakonischen Werk im Schwalm-Eder-Kreis.

„Du übernimmst ein gut aufgestelltes Team“, so Kriminaldirektor Stippich an Hubertus Hannappel gerichtet. Von einer „Arbeitssituation, die man sich besser nicht wünschen kann“ sprach Kriminaloberrat Achim Kaiser in seinen Abschiedsworten und schlug damit in dieselbe Kerbe. Beide, Stippich und Kaiser, sprachen den Anwesenden ihren Dank für die hervorragende Zusammenarbeit aus.

Es folgten Grußworte des Ersten Kreisbeigeordneten Winfried Becker, des Bürgermeisters der Kreisstadt Homberg, Herrn Nico Ritz sowie von Herrn Polizeihauptkommissar Stefan Rüppel, Mitglied des Personalrats des Polizeipräsidiums Nordhessen. Die Redner wünschten den Herren Stippich, Kaiser und Hannappel viel Glück und Erfolg in ihren neuen Wirkungsbereichen.

Zurück zu den Wurzeln
„Ich bin wieder da – und ich freue mich“, so Hubertus Hannappel zu Beginn seiner Antrittsrede.  Mit Hubertus Hannappel kommt sozusagen ein „Ehemaliger“ wieder zurück in den Schwalm-Eder-Kreis. Hannappel war von 1991 bis 1998 bereits Angehöriger der Polizeidirektion Schwalm-Eder, versah seinerzeit Dienst in der Kriminalabteilung im Bereich Kapitaldelikte sowie im Einsatzstab der Direktion. Nach dem Besuch der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup nahm Hannappel verschiedene Funktionen im Höheren Dienst der hessischen Polizei wahr. Er leitete von Januar 2001 bis Juni 2004 die Kriminalinspektion Spezialeinheiten beim Polizeipräsidium Nordhessen. Dann führte ihn sein Weg zunächst wiederum in den Schwalm-Eder-Kreis, als Leiter der Regionalen Kriminalinspektion Homberg. Diese Funktion übte er von Juli 2004 bis Mai 2007 aus. Anschließend wurde er mit der Leitung der Regionalen Kriminalinspektion Marburg beauftragt. Von v November 2008 bis Dezember 2011 folgte dann eine Verwendung an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Kassel, zunächst als Dozent für Kriminalwissenschaften sowie in der Folge als Abteilungsleiter des Fachbereichs Polizei. Seit 2011war er Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg.

Hubertus Hannappel wohnt in einem Ortsteil von Borken. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder.  „Ich freue mich auf die Weiterführung der guten Zusammenarbeit mit Behörden und Organisationen. Unser gemeinsames Ziel ist die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis, daran will ich mit ihnen weiter zusammen arbeiten“, schloss Hannappel. (ots)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen