Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Industrie: Auftragseingänge unter Vorjahresniveau

Hessen. Nach einer leichten Erholung im Juli ist die Auftragslage der hessischen Industrie im August dieses Jahres wieder rückläufig. Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lagen die preisbereinigten Auftragseingänge der hessischen Industrie im August 2014 um 2,5 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Die Inlandsaufträge nahmen um 7,5 Prozent ab. Bei den Aufträgen aus dem Ausland gab es einen Anstieg um 1,0 Prozent. Von einer anhaltend starken Auslandsnachfrage profitierten besonders die Pharmaindustrie, die insgesamt 17 Prozent mehr Aufträge erhielt, und die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen mit einem Auftragsplus von 6,0 Prozent. Dagegen verfehlten die Chemische Industrie und die Hersteller von Metallerzeugnissen ihr Vorjahresniveau jeweils um 13 Prozent. Die Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen sowie der Maschinenbau mussten Einbußen von 7,7 Prozent bzw. 6,1 Prozent hinnehmen.

Von Januar bis August 2014 verzeichnete die hessische Industrie im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum preisbereinigt 0,3 Prozent mehr Aufträge. Während die Inlandsaufträge um 2,5 Prozent zurückgingen, nahmen die Auslandsaufträge um 2,2 Prozent zu.  (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen