Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Die Schwalm Rockt: Barclay James Harvest dabei

schwalm-rockt141023Schwalmstadt-Ziegenhain. Zum nun bereits 4. Mal findet 2015 die Veranstaltung „Die Schwalm Rockt“ statt. Für diese Neuauflage konnte eine weitere, weltberühmte Band für die alljährliche Rockveranstaltung verpflichtet werden: „Barclay James Harvest“ um dem charismatischen Frontmann und Sänger Les Holroyd werden am Samstag, 11. April 2015, für ein exklusives Konzertereignis in die Schwalm kommen. Im Vorprogramm werden die nordhessische Coverrockband „Steven Stealer Band“ sowie ein Special Guest“ in der Kulturhalle in Schwalmstadt-Ziegenhain auftreten. Der Vorverkauf ist kürzlich angelaufen. Stehplatz Tickets zum Preis ab 32,50 Euro sind regional an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Geschäftsstellen der Kreissparkasse Schwalm Eder, Bürgerbüro im Rathaus Treysa und Buch 2000 in Alsfeld. Auch online können Tickets über www.adticket.de oder über hr1, der die Veranstaltung präsentiert, erworben werden.

Zudem steht auch wieder ein begrenztes Kontingent an VIP Tickets (Sitzplatz auf der Empore, incl. Imbiss und Getränke) für 59 Euro zur Verfügung. Die VIP Tickets sind allerdings nur direkt beim Veranstalter unter www.die-schwalm-rockt.de oder (06691) 94110 bzw. (0172) 7276197 erhältlich. Ebenfalls können über diese genannten Kontakte auch spezielle Gruppenangebote erfragt werden.

Das Tour Management weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Shows von Barclay James Harvest in der letzten Zeit immer innerhalb kürzester Zeit restlos ausverkauft waren und man sich aufgrund des begrenzten Platzangebotes in der Kulturhalle die Tickets schnell sichern sollte. Zudem sind für 2015 nur wenige Konzerte mit BJH in Deutschland geplant.

Infos zu Barclay James Harvest
Gegründet Mitte der sechziger Jahre durch Sänger und Bassist Les Holroyd, Gitarrist John Lees, Keyboarder Wolly Wolstenholme und Schlagzeuger Mel Pritchard konnte die Band dann den ersten Plattenvertrag ergattern und starteten im Jahr 1970 mit ihrem Album, das allerdings noch kein großer kommerzieller Erfolg wurde. Nach weiteren mäßig erfolgreichen Longplayern konnte man erste Erfolge mit dem Album „Barclay James Harvest Live“ erzielen, welches im Jahr 1974 veröffentlicht wurde. Den Durchbruch schaffte die Band dann im Jahr 1977 mit dem ersten Millionen Seller  „Gone to Earth“, worauf auch der spätere Super Hit „Hymn“ zu finden war. In den nächsten Jahren folgten die Alben „Eyes of the Universe“, „Turn of the Tide“, „Ring of Changes“ und „Victim of Circumstance“, welche allesamt millionenfach verkauft wurden und BJH zu einer der erfolgreichsten Bands der 70/ 80iger machte. Getoppt wurden die Plattenverkäufe nur noch durch ein einziges Open Air Konzert am 30. August 1980, welches die Band kostenlos in Berlin am Brandenburger Tor gab vor 175000 Zuschauern (und sicherlich einigen Zig Tausenden „Hörern“ auf der anderen Seite des damals noch geteilten Berlins). Dieses Konzert wurde später als Live CD mit großem Erfolg veröffentlicht und auch die DVD zum Konzert zählt heute noch zum absoluten Muss eines jeden Musikfans der Achtziger. BJH waren am 14.Juli 1987 auch die erste westliche Rockband, die ein Konzert in der damaligen DDR im Ostberliner Treptow Park vor ebenfalls 170000 begeisterten Fans gab.

Nach der letzten erfolgreichen Platte „Welcome to the Show“ im Jahr 1990 wurde es etwas ruhiger um die Band. Alle Bandmitglieder nutzten die Zeit für ihre diversen Soloprojekte and seit Beginn der 2000 Jahre tourt die Band auch wieder mit ihren unzähligen Megahits wie „Life is for Living, Mockingbird, Berlin, Love on the Line, Poor Man´ s Moody Blues, Victim of Circumstance und nicht zuletzt das bereits erwähnte „Hymn (Jesus came down, from Heaven to Earth)“ vor ausverkauften Häusern. Zum Glück steht der Band auch immer noch der Originalsänger Les Holroyd vor, der nicht nur als Bandleader sondern auch vor allem als Songwriter den Sound der Band über Jahrzehnte geprägt hat und immer noch prägt. Hier war er auch federführend bei dem letzten großen Projekt der Band: „Symphonic Barclay – Classic meets Rock“. Hier handelte es sich um Konzerte, die in den letzten Jahren vor ebenfalls ausverkauften Hallen gespielt wurden zusammen mit einem großen philharmonischen Orchester was ja auch dem Bandkonzeptes der ersten Jahre voll umfänglich entspricht. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen