Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Küchengarten offiziell an Betreiber übergeben

kuechengarten141023Morschen. Mit dem symbolischen Pflanzen eines Apfelbaumes ist der „Küchengarten“ neben dem Gelände des Klosters Haydau in Morschen am Mittwoch, 22. Oktober 2014, offiziell von B. Braun an den künftigen Betreiber, die Sozialeinrichtung bdks – Baunataler Diakonie Kassel, übergeben worden. Das Medizintechnik- und Pharmaunternehmen B. Braun hatte bereits in das Seminarzentrum Hotel Kloster Haydau investiert, erwarb 2007 die angrenzende Fläche und initiierte dieses Projekt. Die Idee: Das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Salzmann wirtschaftlich zu nutzen und dabei auch Menschen mit Behinderung eine Chance auf Beschäftigung zu geben. Betreut werden sie von einem Gärtnerehepaar mit einer pädagogischen Zusatzqualifikation.

„B. Braun folgt mit dem Küchengartenprojekt dem Unternehmensleitbild, soziale Verantwortung zu übernehmen. Es ist uns ein Anliegen, Menschen mit Handicap zu unterstützen, ihnen ein eigenes Einkommen zu ermöglichen, von dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten und eine Altersversorgung aufbauen können. Deshalb freut es uns, dass wir mit der bdks zusammen das Küchengartenprojekt realisieren können“, sagte Martin Lüdicke, Vorstand der B. Braun Medical, im Rahmen der Übergabezeremonie im Gewächshaus des „Küchengartens“.

„Zwölf Menschen mit und ohne Handicap arbeiten in diesem Garten an einem gemeinsamen Ziel“, erklärte Pfarrer Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der bdks – Baunataler Diakonie Kassel. Es verbinde sie die Idee eines Bauerngartens, der Tradition und Moderne zusammenführt, führt er weiter aus. „Nach alten Plänen und Methoden wurde ein Garten entworfen, der eine Brücke schlägt von der Natur hin zu den Menschen“, so Bertelmann weiter. „Die Früchte, die in diesem Garten wachsen, werden nach alten Rezepten verarbeitet. Die Menschen, die hier arbeiten, können entsprechend ihrer Fähigkeiten eine Sinnstiftende, eine Sinnvolle Arbeit erbringen.“

„Das Unglaubliche wird in Morschen wahr; die Klosteranlage erhält einen weiteren funkelnden Edelstein“, sagte Herbert Wohlgemuth, Bürgermeister von Morschen. Den im Küchengarten beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wünschte er, dass sie „für die Motivation, mit der sie sich sicherlich auf die vor Ihnen liegende Aufbauarbeit stürzen, Belohnung und Anerkennung erfahren.“

Edelgemüse und Obst für die Menschen in der Region
Auf einer Fläche von insgesamt über 25.000 m²  –  davon wurden 2.600 m² von der  Raiffeisengenossenschaft für das Projekt zur Verfügung gestellt – werden Mitarbeiter der bdks Edelgemüse wie Gurken, Paprika, Tomaten und Salate anbauen. Heimische Früchte liefern die Bäume der Streuobstwiese und ein für ein Kloster typischer Kräutergarten ist ebenfalls angelegt. Zudem wird die bdks ein Hühnermobil mit 225 Legehennen betreiben, die ca. 200 Eier am Tag legen. Diese Haltungsform ist nach den Standards des Biolandverbandes zertifiziert.

Mit den Produkten des Küchengartens wird in erster Linie das Hotel Kloster Haydau versorgt werden, aber auch Menschen aus der Region werden die Produkte vor Ort einkaufen können. Als Verkaufsraum wird das ehemalige Wachhaus des Klosters genutzt, das auf dem Gelände wieder aufgebaut wurde und auf diese Weise zu einem Ort der Begegnung werden soll. Neu entstanden sind auch ein modernes Gewächshaus und ein Mitarbeiterhaus mit Sozial- und Winterarbeitsräumen.

Unterstützt wird das Küchengarten-Projekt in den nächsten fünf Jahren von Barbara Braun-Lüdicke, die dafür jährlich einen namhaften Betrag zur Verfügung stellen wird.

bdks – Baunataler Diakonie Kassel
Die bdks ist ein kirchlich-diakonisches Sozialunternehmen mit eigenen Einrichtungen sowie verschiedenen Beteiligungen. Der Verein gliedert sich in die Geschäftsbereiche Wohnen, Arbeiten und Suchthilfe. An ca. 70 Standorten in Kassel-Stadt und den Landkreisen Kassel und Schwalm-Eder gibt es Angebote der bdks. Für über 1.400 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung bietet die bdks in 8 Städten und Gemeinden Arbeitsplätze in Werkstätten. Darüber hinaus gibt es weitere Standorte mit Dienstleistungsangeboten in der Region. In Integrationsbetrieben des Unternehmens sind 200 Menschen mit und ohne Behinderung tätig. Die bdks hat ein vielfältiges Wohnangebot. Fast 400 der ca. 1.000 Wohnplätze sind im Betreuten Wohnen. Insgesamt arbeiten und wohnen bei der bdks 3.000 Menschen mit und ohne Behinderung. Weitere Informationen unter www.bdks.de

Informationen zu B. Braun finden Sie unter www.bbraun.de. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen