Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mit Helene-Fischer-Hit zur Miss Bullenball

Luisa Schmidt trägt Krönchen und Schärpe / Neuer Mister kommt aus Lüdinghausen

Münster/Frielendorf. Helene Fischer schlägt Tim Toupet, zumindest auf dem Bullenball in Münster: Luisa Schmidt ließ am Samstagabend mit ihrer Version des Hits „Atemlos“ das Applausometer noch stärker ausschlagen als Kathrin Heilmann. Letztere gab im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland das „Fliegerlied“ zum Besten. Der Beifall der Landjugend kürte damit die 18-jährige Luisa aus Frielendorf in Nordhessen zur neuen Miss Bullenball. Einen Mister Bullenball gibt es ebenfalls, und der kommt aus Lüdinghausen: Beim Milchkannenstemmen bewies Benedikt Kuhlmann die größte Muskelkraft.

„Stufenlos übers Feld, jeder Landwirt ist ein Held“, mit solchen Zeilen hatte Luisa dem Helene Fischer-Hit ihre eigene Note gegeben. Das kam an bei den gut 4000 Landjugendlichen auf dem Bullenball. Weniger Sangeskunst als vielmehr Kraft und Ausdauer wurden den Herren abverlangt: Ein Lüdinghausener Trio, bestehend aus Mister Bullenball 2013 Georg Schulze Forsthövel sowie Jens Kortmann und Benedikt Kuhlmann stemmte die Milchkannen. Mit Benedikt siegte ein echter Vollblutbauer, der in einem modernen Milchviehbetrieb mit mehr als 100 Kühen arbeitet.

Die Sieger, aber auch die Finalisten, freuten sich über attraktive Preise: Für sie alle geht es unter anderem zu einem Wochenende in die sauerländische Partyhochburg Willingen. Zweifellos ein verdienter Lohn, hatten doch die Kandidatinnen und Kandidaten schon vor ihrem Auftritt auf der Bühne der Großen Halle einige Aufgaben bewältigt. Dazu zählte der Ritt auf dem Provinzial-Bullen, das Schießen am Stand der Jagdschule Waldfee und das Milchkannenstemmen beim Landwirtschaftlichen Wochenblatt.

Gefeiert wurde kräftig und lang – dank der Umstellung auf die Winterzeit hatten die Partygäste dazu eine Stunde länger Gelegenheit als sonst. Die Partyband Royal Flash spielte live, dazu legten die DJs GlenNRG, Bobby T. und Dirk Mertens in drei Partyzonen einen Mix aus aktuellen Hits, Klassikern, Clubsounds, Discofox und Schlager auf. Da wurde die Vorfreude auf den nächsten Bullenball geweckt – der steigt im Oktober 2015. Weitere Infos unter www.bullenball.de. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com